<

 

 

 

Listinus Toplisten

 

LENNY WILDE

Sollte sich jemand fragen, warum einer wie LENNY WILDE, der bereits seit den späten 60er Jahren des letzten Jahrhunderts als Singer/Songwriter und Gitarrist die Musikszene bereichert in der Rubrik New Faces auftaucht, dann ist die Antwort ganz einfach: Mit Savannah Nights veröffentlicht das Ex-Mitglied der angesehenen kanadischen Country-Rock-Band Whisky Hollow sein erstes Solo-Album. Und auch das folgt dem Ideal von Musik, die sich aus Classic Rock, Country und Blues speist und im Klang ganze Welten auslotet und Ideen transportiert, die auf dem unheimlichen Erfahrungsschatz dieses mit Leidenschaft zur Sache gehenden Allround-Talents basieren. Die Songs hat Wilde alle selbst geschrieben und mit einigen erstklassigen Musikern eingespielt. Ein großer, vielschichtiger Wurf aus der Abteilung Americana.

TITEL: Savannah Nights
LABEL: WHISKY HOLLOW RECORDS
PRODUZENT: Andy Zenczak, Lenny Wilde
TRACKS:

Wasted Youth * Fork In The Road * Bayou Fishin‘ * Sometimes You Win * Savannah Nights * Home Fires Burnin' * Old Cy Henry * I'm Just A Renegade * The Rest Of My Friends * Watch Over The River (In Memory Of John Hinton)

AIRPLAY: Fork In The Road
WEB:

www.lennywilde.com

 

 

DRAKE WHITE

Nach drei Singles, zwei Plattenverträgen und vielen frustrierenden Tagen und Nächten ist es endlich soweit: Der im Kleinstädtchen Hokes Bluff, Alabama geborene Sänger und Songschreiber DRAKE WHITE veröffentlicht sein Sparks betiteltes Albumdebüt beim US-Major-Label Dot Records. Dem Bart und Hut tragenden Newcomer, gesegnet mit einer wohlig-soulig-maskulinen wie druckvollen Stimme, gelingt es auf Anhieb - den Albumtitel bestätigend - ein sprühendes Feuerwerk zu entzünden. Und das mit einer Songkollektion, die zum größten Teil aus seiner eigenen Feder stammt. Mit farbenfrohen, leichten, wie radiotauglichen Stücken, aber auch erdigen, bluesigen Country Rock-Nummern sorgt White für wirklich gute Zeiten. Und falls das miese Wetter wieder auf die Stimmung drückt: Bei diesem starken Debüt geht sofort die Sonne auf.

TITEL:

Spark

LABEL:
DOT RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Ross Copperman. Jeremy Stover
TRACKS:

Heartbeat * Story * Makin’ Me Look Good Again * It Feels Good * Livin' The Dream * I Need Real * Back To Free * Equator * Live Some * Waitin' On The Whiskey To Work * Elvis * Take Me As I Am

AIRPLAY: Back To Free
WEB:

www.drakewhite.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

ROBERT REX WALLER JR.

Selbst ein brillanter Songwriter schlug der I See Hawks In L.A.-Leadsänger ROBERT REX WALLER JR. für sein Solo-Debüt einen eher ungewöhnlichen Weg ein: An Stelle eigener Stücke covert er auf Fancy Free seine persönlichen Songfavoriten. Das ist vor allem deshalb interessant, weil das bei den Band-Anhängern als Rob Waller bekannte Multi-Talent sich nicht auf ein einzelnes Genre beschränkt. Sensationell, wie er es schafft vielen Songs wie z.B. dem Album-Opener „Walking Through Your Town In The Snow“ völlig neue Seiten abzugewinnen. Das nicht alles Gold ist, was glänzt, versteht sich dabei von selbst. Schließlich wollte das Multi-Talent (mit der an den späten Waylon Jennings erinnernden Stimme) ausschließlich Songs präsentieren, die nicht aus seiner Feder stammen. Subjektive Auswahl - grandios umgesetzt!

TITEL:

Fancy Free

LABEL: WESTERN SEEDS RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Marc Doten, Robert Rex Waller Jr.
TRACKS:

Walking Through Your Town In The Snow * Albuquerque * Don’t Let The Sun Go Down On Your Grievances * Waterloo Sunset * Counting My Lucky Stars * Amazing Grace * Fancy Free * Don’t You Pay Them No Mind * Me And Paul * The Air That I Breathe * The Crystal Ship * She Belongs To Me * Night Owl

AIRPLAY: Walking Through Your Town In The Snow
WEB:

www.robertrexwallerjr.com

www.westernseedsrecords.com
www.hemifran.com

 

 

NINA FLAASETH

Träume sind nie zu groß, um sie wahr werden zu lassen. Das zeigt sich am Beispiel der Norwegerin NINA FLAASETH. Die in Løten, einer gut 120 Kilometer nördlich von Oslo gelegenen Kleinstadt, geborene und aufgewachsene Sängerin und Musikerin, spielte bereits im Kindesalter Akkordeon und sang dazu. Die letzten zehn Jahre war sie als Sängerin mit verschiedenen Country- und Rockabilly-Bands unterwegs. Für ihr gelungenes und Living On betiteltes CD-Debüt traf sie eine stimmige Auswahl aus neuen und bekannten Songs, darunter solche von Vince Gill, Boy Howdy und Hal Ketchum. Auch wenn man so mancher Aufnahme das bescheidene zur Verfügung stehende Budget anmerkt, hat man es mit einer Newcomerin zu tun, die mit Leidenschaft und Können ans Werk geht. Ihre Liebe gehört der puren Country Music.

TITEL:

Living On

LABEL: NOREEN MUSIC
PRODUZENT:

Ake Noreen

TRACKS:

Our Love Was Meant To Be * Angels Don't Sing The Blues * Look At Us * Calling All Heroes * Caney Fork Bait N' Beer * Misery Loves Country * Passing The Bar * Past The Point Of Rescue * You Are Living On * Walk In Your Shoes

AIRPLAY: Calling All Heroes
WEB:

www.facebook.com/Musician-Nina-Flaaseth

 

 

SOUTHERN HALO

Mit SOUTHERN HALO kommt ein musikalischer UND optischer Leckerbissen auf uns zu. Nicht nur, dass die Schwestern Natalia, Christina und Hannah über ein attraktives Aussehen und sympathisches Wesen verfügen, sie können auch wunderschöne wie kraftvolle Stimmen ihr eigen nennen. Das talentierte Teenager-Trio aus der Kleinstadt Cleveland im US-Bundesstaat Mississippi überzeugt auf dem selbstbetitelten Albumerstling mit einer knackig-frischen Mischung aus New Country und Country Rock. Die Songs gehen leicht ins Ohr, sind meist positiv ausgelegt und sie sorgen für reichlich ansteckend gute Laune. In den Texten geht’s um Liebe, Herzschmerz und dem Spaß am Leben, also Themen die gerade bei jugendlichen Hörern ankommen. Über die komplette Distanz macht das Schwestern-Trio dabei eine blendende Figur.

TITEL:

Southern Halo

LABEL: SOUTHERN HALO MUSIC
PRODUZENT: Cat Gravitt, Gerald O'Brien
TRACKS:

Little White Dress * Life Rolls On * Rewind * I Don’t Wanna Move On * Over You * Moonshine * This Song * Living Like That * Cowboys * I Ain’t Crazy (But My Daddy Is)

AIRPLAY: Rewind
WEB:

www.southernhalo.net

 

 

REBEKAH LONG

Glänzendes Solo-Debüt der in Bluegrass-Kreisen (durch ihr Mitwirken in der Lewis Family) bereits bekannten Singer/Songwriterin REBEKAH LONG. Mit dem Here I Am betitelten und von Donna Ulisse produzierten Album liefert die ehemalige Bassistin in der Band von Valerie Smith eine ganz starke Vorstellung ab. Wundervoll variantenreich, charismatisch interpretierte Songs zwischen Country, Bluegrass und Roots machen die CD zum puren Genuß. Neben zahllreichen von ihr geschriebenen Originalen findet man auch solche von Merle Haggard, Tom T. Hall, Cheryl Wheeler und Mel Tillis. Die ihr gestellten Aufgaben bewältigt die 32-jährige aus Lincolnton, Georgia stammende Sängerin mit den 13 Songs ihres ersten Eigenwerks mit Bravour. Kein Wunder, denn Long ist mit einer kräftigen, kristallklaren Stimme gesegnet. Ganz tolle Scheibe!

TITEL: Here I Am
LABEL:
LUK RECORDS
PRODUZENT: Donna Ulisse
TRACKS:

Ain't Life Sweet * The Fightin' Side Of Me * Hairpin Hattie * Here I Am * The Maple Tree And Me * Unmitigated Gall * He's Never Coming Back * Somebody's Knockin' * I Know This Town * Nellie Mae * I Washed My Face In The Morning Dew * Sweet Miss Dixie Deen * December

AIRPLAY: Ain't Life Sweet
WEB:

www.rebekahlong.com

 

 

ALLISON DIETZ

Selbstbewusst baut ALLISON DIETZ bei ihrer Pretty Lies betitelten Albumveröffentlichung ganz auf ihr handwerkliches Können als Autorin und Interpretin. Ihr Debüt hat Scott Smith produziert: sparsam, stimmig und unaufdringlich. Behutsam kombiniert die in Maryland geborene und aufgewachsene Singer/Songwriterin Americana, Folk, Rock und Country zu einem völlig unverkrampften und glaubwürdigen Werk im naturgetreuen Sound. Auf diese Weise entsteht quasi ein bunt durcheinander gewürfeltes Klangerlebnis mit oftmals zart gehauchten Melodien und emotional intelligenten Texten. Zehn zeitlose Songs voller Authentizität meiden geschickt abgedroschene Harmonien und allzu naheliegende Intervalle. Eine reife Leistung. Ganz so, wie es sich für einen Americana-Troubadour geziemt.

TITEL: Pretty Lies
LABEL:

ALLISON DIETZ MUSIC (HEMIFRAN)

PRODUZENT: Scott Smith
TRACKS:

Can't Get Away * Let Me Keep You Warm * Pretty Lies * Nobody Loves Me * I've Just Seen A Face * Cowards & Fools * Come Home * On My Own * Parade * Still Mad

AIRPLAY: Pretty Lies
WEB:

www.allisondietzmusic.com

www.hemifran.com

 

 

DANIEL CRABTREE

Wie eine Karriere für einen Singer/Songwriter mittleren Alters doch noch ins Rollen kommen kann, zeigt sich am Beispiel von DANIEL CRABTREE. Der bei Nashville aufgewachsene „Newcomer“ begann bereits im Kindesalter Gitarre zu spielen, machte durch einen Nachbarn Bekanntschaft mit der Bluegrass Music. Der Beginn einer Liebe, die ihn nicht mehr loslassen sollte. Bei einem Songschreiber-Camp traf er auf die Sängerin, Songwriterin und Produzentin Donna Ulisse. Das hörenswerte Ergebnis der Zusammenarbeit ist eines dieser seltenen Singer/Songwriter-Bluegrass Gospel Alben. Für das The Gospel Road betitelte Debüt schrieb Crabtree alle Songs selbst. Die machen sehr schnell deutlich, dass man es mit einem ausgesprochenen Könner zu tun hat. Ein echtes Juwel, dass Bluegrass/Southern Gospel-Fans nicht übersehen sollten.

TITEL: The Gospel Road
LABEL:
THREE GIRLS I WORK FOR MUSIC
PRODUZENT: Donna Ulisse
TRACKS:

The Gospel Road * Holdin' On * The Day I Realized I Was A Sinner * Oh Blessed Lord, Carry Me * Don't Take Your Eyes Off Of Jesus * The Stained Glass Window * All Over Me * Elijah * Jesus, Won't You Guide Me * The Scarlet Red Line * Ya Gotta Love God * Time's Gettin' Short

AIRPLAY: Don't Take Your Eyes Off Of Jesus
WEB:

www.danielcrabtreemusic.com

 

 

RONNIE DEAN TINSLEY

Stets neugierige Musik-Liebhaber auf der Suche nach interessanten neuen Künstlern werden regelmäßig in Texas fündig. So vielfältig wie die texanischen Landschaften so abwechslungsreich präsentiert sich auch die bunte Musik-Szene im Lone Star-State. Um volle Aufmerksamkeit bittet jetzt der Sänger, Songwriter und Gitarrist RONNIE DEAN TINSLEY für sein Renegade betiteltes Albumdebüt. Das Gründungsmitglied der Metal-Band The Hectic verordnet sich mit seinen Songs wie selbstverständlich in der Outlaw Country/Americana-Szene. Auch seine Nähe zum Southern Rock-Blues liefert eine spannende Facette. Der bald 41-Jährige verarbeitet seine Einflüsse in einem hinreissend starken, geradezu packenden Album voller erstklassiger Songs - mal kraftvoll, straight, kernig, mal sehr melodisch, mit viel Herz, Intensität und voller Seele.

TITEL:

Renegade

LABEL: indieEXTREME / THE BLACK LIGHT DISTRICT
PRODUZENT: Ronnie Dean Tinsley
TRACKS:

Must Be Nice * Rowdy Ass Family * Southern Ways * Worn Out Boots * Rengade * I Ain't Got No Halo * Somethin' 'Bout The River * Church Song * San Antonio * White Trash Ass * Nashville Tonight

AIRPLAY: Southern Ways
WEB:

www.ronniedeantinsley.com

www.indieextreme.com

 

 

MADELYN VICTORIA

Mit der nach ihr benannten CD debütiert die aus dem tiefen Süden von Texas stammenden Newcomerin MADELYN VICTORIA erfolgreich in der US-Country-Szene. Die 25-jährige Sängerin und Songschreiberin aus Harlingen wuchs mit Country Music auf, nennt George Strait, Miranda Lambert, Patsy Cline und Alan Jackson als musikalische Vorbilder und diese Verbindung zur traditionellen Country Music spiegelt sich auch in ihren Songs wider. So übernimmt z.B. die Steel Guitar einen wichtigen Part in der aktuellen Singleauskopplung „He Only Loves Me On The Dancefloor“. Das Video (Link auf der Startseite) zu diesem hörenswerten Song entstand in der Cowboys Dance Hall in San Antonio. Bei Madelyn Victoria haben wir es mit einer Sängerin zu tun, die jede Menge Talent und Ausstrahlung mitbringt um dauerhaft erfolgreich zu sein.

TITEL:

Madelyn Victoria

LABEL: STAR 1 RECORDS / MTS
PRODUZENT: Chris Stuart, Ken Tondre, James Hill
TRACKS:

Hold On * Breaking My Heart Again * He Only Loves Me On The Dance Floor * Wild Ride * Sand In A Bottle

AIRPLAY: He Only Loves Me On The Dance Floor
WEB:

www.madelynvictoriamusic.com

 

 

THE ROYAL DOMINOS

„Americana, from the heart“ - unter diesem griffigen Slogan präsentieren THE ROYAL DOMINOS ihr Albumdebüt Dead Mother’s Club. Angeführt wird das Musikerquartett aus dem Großraum Washington, DC von Gregory Pugliese, dem Sänger der Band. Als Songwriter ist er dazu auch Hauptlieferant aller Songs - nur bei dem Titel „Tommy Is“ wurde er von C.R. Sosebee unterstützt. Mit nur sechs Songs fällt der Erstling allerdings sehr kurz aus. Es sollte aber auch nicht mehr als nur eine musikalische Visitenkarte sein, mit der die vier Musiker-Veteranen in der Americana-Rock-Folk-Szene auf sich aufmerksam machen wollen. Das scheint zu gelingen, denn die ersten Kritiken sind sehr wohlwollend. Trotz der Kürze bietet die Band musikalische Abwechslung und man darf gespannt sein, wie es mit den Royal Dominos weitergeht.

TITEL: Dead Mother's Club
LABEL:
STRANGEKEY RECORDS (BILL WENCE)
PRODUZENT: Gregory Pugliese
TRACKS:

Dead Mother's Club * Holly's Gone * Hard To Fall * Tommy Is * Cletus And Daisy * Devil Rolled A Seven

AIRPLAY: Holly's Gone
WEB:

www.theroyaldominos.com

www.billwencepromotions.wordpress.com

 

 

CHARLES KELLEY

Mit seinem Solo-Debüt sorgte Lady Antebellum-Frontmann CHARLES KELLEY bereits im Vorfeld mächtig für Schlagzeilen. Gespannt wartete man darauf, wie sich „die“ Stimme des Trios musikalisch positionieren würde. Gelöst wurde die Frage überaus zufriedenstellend, so dass nicht nur Lady A-Fans bedenkenlos zugreifen können, sondern auch alle, die auf melodiösen, rockgeprägten Country-Pop abfahren. Hochkarätige Gäste wie Miranda Lambert, Stevie Nicks und Dierks Bentley tragen neben einer starken Songauswahl und einem glasklaren Sound zum positiven Gesamteindruck bei. Folgerichtig gab es für den als Single ausgekoppelten Titelsong eine Grammy-Nominierung für den Singer/Songwriter aus Georgia. Da ist zu vermuten, dass über einen Nachfolger für den gelungenen Erstling bereits nachgedacht wird.

TITEL: The Driver
LABEL:
CAPITOL NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Paul Worley
TRACKS:

Your Love * The Driver (mit Dierks Bentley & Eric Paslay) * Dancing Around It * Southern Accents (mit Stevie Nicks) * Lonely Girl * The Only One Who Gets Me * Round In Circles * I Wish You Were Here (mit Miranda Lambert) * Leaving Nashville

AIRPLAY: Lonely Girl
WEB:

www.charleskelley.com

www.umgnashville.com

 

 

TOBY TURRELL

Die Reise, die zu diesem Album geführt hat, war ungemein spannend, weltenbummlerisch lang, und sie führte den Gelsenkirchener TOBY TURRELL oftmals in unbekannte musikalische Regionen, bescherte ihm aber auch interessante Begegnungen mit ebenso leidenschaftlich zu Werke gehenden Musikern, wie er selbst einer ist. Dabei singt er auf seinem Journey betitelten Solo-Debüt (mit Ausnahme von drei Songs, bei denen er im Background mitwirkt) gar nicht selbst. Doch wozu hat man denn gute Freunde? Der Mann schreibt sagenhaft schöne Lieder, die in den Interpretationen seiner Gäste, darunter Kelly Lethbridge und Bastian Korn, einen ganz besonderen Zauber entfalten. Was für ein bemerkenswertes Debüt: genial vielseitig und von handwerklicher Brillanz. Exquisiter Americana-Singer/Songwriter-Pop-Country.

TITEL:

Journey

LABEL: PLATTENFIRMA
PRODUZENT: Toby Schwietering, Thomas Erkelenz
TRACKS:

Time Flies (mit Kelly Lethbridge) * Love Is Like (mit Farrah West) * Sweetest Kind (mit Ann Bailey) * Hold You (mit Basti Korn) * Life Is Good (mit Melanie Vallender) * Love And Pride (mit Steve Ancliffe) * Talk Of The Town (mit Michele Guaitoli) * Don´t Need No Bright (mit Basti Korn) * Up And Down (mit Melanie Vallender) * Sweetest Kind (Acoustic Version) (mit Ann Bailey) * Rock This City (mit Michele Guaitoli) * Sleep Tight (mit Heidi Berry)

AIRPLAY: Time Flies (mit Kelly Lethbridge)
WEB:

www.toby-turrell.com

www.plattenfirma.net

 

 

THE CACTUS BLOSSOMS

Nach zwei vorausgegangenen Indie-Produktionen betritt das in Minneapolis, Minnesota beheimatete Roots/Folk-Duo THE CACTUS BLOSSOMS mit dem von JD McPherson produziertem You’re Dreaming die internationale Bühne. In einem längst gesättigten Markt gelingt es den beiden Brüdern Jack Torry und Page Burkum ihrer Musik das so wichtige Alleinstellungsmerkmal zu verpassen. Die zehn Song-Originale und ein Cover klingen klassisch und frisch zugleich. Auch wenn vieles dabei an die legendären Everly Brothers erinnert, wird die eigene Kreativität, das unglaubliche Können und der einzigartige Harmoniegesang immer wieder greifbar. Die Mischung aus tanzbaren Stücken und solchen zum Träumen ist eine spannende Angelegenheit. Ein wunderschönes, richtig gutes Album, das man auf keinen Fall übersehen sollte.

TITEL: You're Dreaming
LABEL:

RED HOUSE RECORDS (IN-AKUSTIK)

PRODUZENT: JD McPherson, The Cactus Blossoms
TRACKS:

Stoplight Kisses * You’re Dreaming * Queen Of Them All * Clown Collector * Mississippi * Powder Blue * Change Your Ways Or Die * If I Can’t Win * No More Crying The Blues * Adios Maria * Traveler’s Paradise

AIRPLAY: Stoplight Kisses
WEB:

www.thecactusblossoms.com

www.redhouserecords.com

www.in-akustik.com

 

 

ROBYN & RYLEIGH

Ja, und ROBYN & RYLEIGH sind bei weitem ein absoluter Lichtblick, nicht nur aufgrund ihrer funkelnden Augen und ihres strahlenden Lächelns, nein auch wegen ihrer knackigen Musik. Die beiden aus Langley, BC stammenden Schwestern, die mit ihren kristallklaren Stimmen, ihrem wunderschönen Harmoniegesang und ihrer Ausstrahlung auf sich aufmerksam machen, wissen mit ihrem frischen Country-Pop-Sound ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Mit dem By Heart betitelten Debüt liefern sie ein wahres musikalisches Feuerwerk ab. Als echte Country Girls singen sie über schnelle Autos, Jungs und heiße Sommernächte. Druckvoller, moderner Country, gepaart mit traditionellen Elementen, ist wie schon bei den Dixie Chicks, Miranda Lambert oder Little Big Town das bewährte Mittel zum Erfolg des Newcomer-Duos aus Kanada.

TITEL:

By Heart

LABEL: ROYALTY RECORDS
PRODUZENT: David Wills, Chris Reardon
TRACKS:

By Heart * Rockstar * Better Tomorrow * California * I Found You * Home Wrecker * Feels Like Forever

AIRPLAY: By Heart
WEB:

www.robynandryleigh.com

www.royaltyrecords.ca

 

 

BROTHERS OSBORNE

Das aus T.J. und John Osborne bestehende Duo aus Maryland legte wirklich einen rasanten Durchmarsch an die Spitze der aktuellen Country-Szene hin. Völlig zurecht, wenn man das Major Label-Debüt Pawn Shop von BROTHERS OSBORNE gehört hat. Den Durchbruch brachte die Single „Stay A Little Longer“. Das gemeinsam mit Shane McAnally geschriebene Stück war zuvor bereits auf einer EP zu hören, wurde aber für das von Jay Joyce produzierte Album neu eingespielt. Mit einer an Abwechslung. Frische und gesunder Härte kaum zu überbietenden Scheibe sorgt das Brüderpaar in allerbester Outlaw-Tradition für ein kurzweiliges Vergnügen bei Country/Americana-Fans. Sie liefern mit der CD und ihrer Musik überhaupt den unwiderlegbaren Beweis dafür, dass sich Qualität, Können und Kreativität am Ende immer durchsetzt.

TITEL: Pawn Shop
LABEL:
EMI RECORDS NASHVILLE / CAPITOL NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Jay Joyce
TRACKS:

Dirt Rich * 21 Summer * Stay A Little Longer * Pawn Shop * Rum * Loving Me Back (mit Lee Ann Womack) * American Crazy * Greener Pastures * Down Home * Heart Shaped Locket * It Ain’t My Fault

AIRPLAY: Stay A Little Longer
WEB:

www.brothersosborne.com

www.umgnashville.com

 

 

A THOUSAND HORSES

Ladies & Gentlemen, festhalten! Hier kommt fantastischer wie willkommener Nachschub für alle Southern Rock/Country Rock-Fans. Das 2010 in Nashville, Tennessee gegründete Musikerquartett A THOUSAND HORSES gibt den Maestro einer erlesenen Show, das sich mit einem knackigen, rundum druckvollen, von mitreißender Frische geprägten Songpaket auf die Spuren von Lynyrd Skynyrd, Allman Brothers, Black Corwes und Marshall Tucker Band begibt. Die aus Michael Hobby, Bill Satcher, Zach Brown und Graham Deloch bestehende Newcomer-Band überzeugt mit einem nur so vor Ideen strotzenden Albumdebüt. Southernality rockt prächtig, hat aber auch durchaus seine melodischen Seiten. Wunderbar abwechslungsreicher Südstaaten-Sound vom Feinsten, zu dem man den vier Akteuren nur gratulieren kann.

TITEL:

Southernality

LABEL:
REPUBLIC NASHVILLE RECORDS/BIG MACHINE LABEL GROUP (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Dave Cobb
TRACKS:

First Time * Heaven Is Close * Smoke * Travelin‘ Man * Tennessee Whiskey * Sunday Morning * Southernality * (This Ain t No) Drunk Dial * Landslide * Back To Me * Trailer Trashed * Hell On My Heart * Where I‘m Goin‘

AIRPLAY: (This Ain t No) Drunk Dial
WEB:

www.athousandhorses.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

KEVIN SEKHANI

Für über 20 Jahre war der Singer/Songwriter und Gitarrist KEVIN SEKHANI ein fester Bestandteil der schon legendär lebendigen Musikszene im texanischen Austin, bevor er sich den Mercy Brothers, einer Gospel-Band aus Lafayette, Louisiana anschloss. Jetzt allerdings ist die Zeit reif für das Day Ain’t Done betitelte Solo-Debüt dieses musikalischen Chamäleon. Es ist ein Paradebeispiel handwerklich exzellent inszenierter, wunderbarer, ebenso abwechslungsreicher, origineller, von packenden Melodien und jeder Menge stilistischen Eigenwilligkeiten geprägter Country-, Blues-, Zydeco-, Folk-, Tex/Mex-, Twang-, Bluegrass-Musik, dessen facettenreicher Spannungsboden einen von der ersten bis zur letzten Minute in den Bann zieht und zu 100 Prozent begeistert. So gut, dass man sich schon jetzt auf den Nachfolger freut.

TITEL: Day Ain't Done
LABEL: LOUISIANA RED HOT RECORDS (HEMIFRAN RECORDS)
PRODUZENT: Kevin Sekhani, Mark Addison
TRACKS:

Day Ain’t Done *  Carol Ann * Jimmy * Wrong Direction * Oilfield Tan * Jump Right Back * Ballad Of A Lonely Clown * The Higher I Get * Walk Away From Me * Burial Ground * The Kiss * Summer Street

AIRPLAY: Day Ain't Done
WEB:

www.kevinsekhani.com

www.louisianaredhotrecords.com

www.hemifran.com

 

 

BRENT RONEN

Kaufen! Okay! Das Albumdebüt des aus Kansas stammenden und in Nashville lebenden Sängers und Songschreibers BRENT RONEN ist komplett in Eigenregie – und ohne Druck von Plattenfirmen – im eigens dafür gegründeten Label entstanden. Ein mutiger Schritt für einen Neuling, dessen Arbeiten zuvor die Aufmerksamkeit von gleich zwei Majors erregt hatten. Befreit von allen damit einher gehenden Zwängen entstand mit Harvey & Luella (benannt nach seinen Großeltern) ein wunderschönes Country-Album, ganz ohne Schnickschnack oder Studiospielereien. Das Ergebnis ist größtenteils Gänsehaut pur und die ehrlichen und gutgeschriebenen Songs ein Geschenk für jeden anspruchsvollen Liebhaber bodenständiger Country Music. Dem ist außer der eingangs getätigten Kaufempfehlung nichts hinzufügen.

TITEL:

Harvey & Luella

LABEL:

ALWAYS NEAR RECORDS

PRODUZENT: Brent Ronen
TRACKS:

People Like Me Around Here * Sure Is A Small Town * Love To Burn * Good Company * I Promised Her The Moon * Harvey & Luella * Grandpa’s Old Victrola * Them Ol’ Boots There In The Corner * Sodbuster Intro * Sodbuster * Grandpa Fell In The Arborvitae * Katie’s Interlude * Sweet Katie * We Got Nothin’

AIRPLAY: Sure Is A Small Town
WEB:

www.brentronen.com

 

 

THE PSYCHO SISTERS

NEW FACES??? Ja, doch, irgendwie schon. Die PSYCHO SISTERS feiern Debüt und Reunion zugleich. Die beiden Singer/Songwriterinnen Susan Cowsill und Vicki Peterson trafen Ende der 80er Jahre in der kalifornischen Indie-Rock-Szene aufeinander. Man schrieb Songs, trat gemeinsam auf, doch zu einer Albumveröffentlichung sollte es nie kommen. Das wird jetzt mit der Up On The Chair, Beatrice betitelten CD nachgeholt. Zum Glück, denn es wäre wirklich zu schade gewesen, wenn Songs wie „Timberline“, „Gone Fishin'“ oder das ohrwurmmäßige „Never Never Boys“ ungehört geblieben wären. Die beiden „Schwestern im Geiste“ überzeugen auf ungemein abgeklärte Weise und halten mit einem tollen Mix aus erdigem Rock, federleichtem Folk und rootsigem Country die musikalische Spannung bis zum (viel zu frühen) Ende mühelos aufrecht.

TITEL: Up On The Chair, Beatrice
LABEL: BLUE ROSE RECORDS
PRODUZENT: Susan Cowsill, Vicki Peterson
TRACKS:

Heather Says * Timberline * Never Never Boys * Numb * Gone Fishin' * This Painting * Fun To Lie * What Do You Want From Me * Wish You * Cuddly Toy

AIRPLAY: Never Never Boys
WEB:

www.facebook.com/pages/The-Psycho-Sisters

www.bluerose-records.de

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2015 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.