<

 

 

 

Listinus Toplisten

 

TOBY TURRELL

Die Reise, die zu diesem Album geführt hat, war ungemein spannend, weltenbummlerisch lang, und sie führte den Gelsenkirchener TOBY TURRELL oftmals in unbekannte musikalische Regionen, bescherte ihm aber auch interessante Begegnungen mit ebenso leidenschaftlich zu Werke gehenden Musikern, wie er selbst einer ist. Dabei singt er auf seinem Journey betitelten Solo-Debüt (mit Ausnahme von drei Songs, bei denen er im Background mitwirkt) gar nicht selbst. Doch wozu hat man denn gute Freunde? Der Mann schreibt sagenhaft schöne Lieder, die in den Interpretationen seiner Gäste, darunter Kelly Lethbridge und Bastian Korn, einen ganz besonderen Zauber entfalten. Was für ein bemerkenswertes Debüt: genial vielseitig und von handwerklicher Brillanz. Exquisiter Americana-Singer/Songwriter-Pop-Country.

TITEL:

Journey

LABEL: PLATTENFIRMA
PRODUZENT: Toby Schwietering, Thomas Erkelenz
TRACKS:

Time Flies (mit Kelly Lethbridge) * Love Is Like (mit Farrah West) * Sweetest Kind (mit Ann Bailey) * Hold You (mit Basti Korn) * Life Is Good (mit Melanie Vallender) * Love And Pride (mit Steve Ancliffe) * Talk Of The Town (mit Michele Guaitoli) * Don´t Need No Bright (mit Basti Korn) * Up And Down (mit Melanie Vallender) * Sweetest Kind (Acoustic Version) (mit Ann Bailey) * Rock This City (mit Michele Guaitoli) * Sleep Tight (mit Heidi Berry)

AIRPLAY: Time Flies (mit Kelly Lethbridge)
WEB:

www.toby-turrell.com

www.plattenfirma.net

 

 

THE CACTUS BLOSSOMS

Nach zwei vorausgegangenen Indie-Produktionen betritt das in Minneapolis, Minnesota beheimatete Roots/Folk-Duo THE CACTUS BLOSSOMS mit dem von JD McPherson produziertem You’re Dreaming die internationale Bühne. In einem längst gesättigten Markt gelingt es den beiden Brüdern Jack Torry und Page Burkum ihrer Musik das so wichtige Alleinstellungsmerkmal zu verpassen. Die zehn Song-Originale und ein Cover klingen klassisch und frisch zugleich. Auch wenn vieles dabei an die legendären Everly Brothers erinnert, wird die eigene Kreativität, das unglaubliche Können und der einzigartige Harmoniegesang immer wieder greifbar. Die Mischung aus tanzbaren Stücken und solchen zum Träumen ist eine spannende Angelegenheit. Ein wunderschönes, richtig gutes Album, das man auf keinen Fall übersehen sollte.

TITEL: You're Dreaming
LABEL:

RED HOUSE RECORDS (IN-AKUSTIK)

PRODUZENT: JD McPherson, The Cactus Blossoms
TRACKS:

Stoplight Kisses * You’re Dreaming * Queen Of Them All * Clown Collector * Mississippi * Powder Blue * Change Your Ways Or Die * If I Can’t Win * No More Crying The Blues * Adios Maria * Traveler’s Paradise

AIRPLAY: Stoplight Kisses
WEB:

www.thecactusblossoms.com

www.redhouserecords.com

www.in-akustik.com

 

 

ROBYN & RYLEIGH

Ja, und ROBYN & RYLEIGH sind bei weitem ein absoluter Lichtblick, nicht nur aufgrund ihrer funkelnden Augen und ihres strahlenden Lächelns, nein auch wegen ihrer knackigen Musik. Die beiden aus Langley, BC stammenden Schwestern, die mit ihren kristallklaren Stimmen, ihrem wunderschönen Harmoniegesang und ihrer Ausstrahlung auf sich aufmerksam machen, wissen mit ihrem frischen Country-Pop-Sound ihr Publikum in den Bann zu ziehen. Mit dem By Heart betitelten Debüt liefern sie ein wahres musikalisches Feuerwerk ab. Als echte Country Girls singen sie über schnelle Autos, Jungs und heiße Sommernächte. Druckvoller, moderner Country, gepaart mit traditionellen Elementen, ist wie schon bei den Dixie Chicks, Miranda Lambert oder Little Big Town das bewährte Mittel zum Erfolg des Newcomer-Duos aus Kanada.

TITEL:

By Heart

LABEL: ROYALTY RECORDS
PRODUZENT: David Wills, Chris Reardon
TRACKS:

By Heart * Rockstar * Better Tomorrow * California * I Found You * Home Wrecker * Feels Like Forever

AIRPLAY: By Heart
WEB:

www.robynandryleigh.com

www.royaltyrecords.ca

 

 

BROTHERS OSBORNE

Das aus T.J. und John Osborne bestehende Duo aus Maryland legte wirklich einen rasanten Durchmarsch an die Spitze der aktuellen Country-Szene hin. Völlig zurecht, wenn man das Major Label-Debüt Pawn Shop von BROTHERS OSBORNE gehört hat. Den Durchbruch brachte die Single „Stay A Little Longer“. Das gemeinsam mit Shane McAnally geschriebene Stück war zuvor bereits auf einer EP zu hören, wurde aber für das von Jay Joyce produzierte Album neu eingespielt. Mit einer an Abwechslung. Frische und gesunder Härte kaum zu überbietenden Scheibe sorgt das Brüderpaar in allerbester Outlaw-Tradition für ein kurzweiliges Vergnügen bei Country/Americana-Fans. Sie liefern mit der CD und ihrer Musik überhaupt den unwiderlegbaren Beweis dafür, dass sich Qualität, Können und Kreativität am Ende immer durchsetzt.

TITEL: Pawn Shop
LABEL:
EMI RECORDS NASHVILLE / CAPITOL NASHVILLE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Jay Joyce
TRACKS:

Dirt Rich * 21 Summer * Stay A Little Longer * Pawn Shop * Rum * Loving Me Back (mit Lee Ann Womack) * American Crazy * Greener Pastures * Down Home * Heart Shaped Locket * It Ain’t My Fault

AIRPLAY: Stay A Little Longer
WEB:

www.brothersosborne.com

www.umgnashville.com

 

 

JIMMY RUGGIERE

Mit seinem exzellenten Albumdebüt Nicer Guy gelingt dem versierten, im texanischen Austin beheimateten Sideman JIMMY RUGGIERE der Schritt ins Rampenlicht als Sänger und Songschreiber aufs Vorzüglichste. Der Titelsong ist ein grandioser Country Shuffle und gleichzeitig bezeichnend für die musikalische Richtung, die der ehemalige Harmonica-Player (z.B. in der Band von Travis Tritt) mit seinem ersten Album einschlägt. Es ist ein facettenreiches Country-Album voller wunderbarer Country-/Honky Tonk-Songs, die neben Ruggiere’s faszinierendem, charismatischem Gesang und brillanten Songwriting auch die Handschrift von Chris Gage trägt, der das Werk nicht nur produzierte, sondern auch eine Vielzahl der Instrumentalparts übernahm und als Background-Sänger involviert war. Ein großartiges Werk purer Country Music.

TITEL:

Nicer Guy

LABEL: BLUE STREAK RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Chris Gage
TRACKS:

Baby, I'm Wise To You * I Cried All The Way To Ft. Worth * Going Home To Say Goodbye To Dad * I'll Take The Ride (Wild Thing) * A Heartache Couldn't Happen To A Nicer Guy * The Livin' End * There's One Too Many Pretty Girls In Tucson * It Hurts So Bad I Want To Wake Up Stoned * Sunday's Broken * Ninety Miles To Nashville

AIRPLAY: I Cried All The Way To Ft. Worth
WEB:

www.nicerguymusic.com

www.hemifran.com

 

 

A THOUSAND HORSES

Ladies & Gentlemen, festhalten! Hier kommt fantastischer wie willkommener Nachschub für alle Southern Rock/Country Rock-Fans. Das 2010 in Nashville, Tennessee gegründete Musikerquartett A THOUSAND HORSES gibt den Maestro einer erlesenen Show, das sich mit einem knackigen, rundum druckvollen, von mitreißender Frische geprägten Songpaket auf die Spuren von Lynyrd Skynyrd, Allman Brothers, Black Corwes und Marshall Tucker Band begibt. Die aus Michael Hobby, Bill Satcher, Zach Brown und Graham Deloch bestehende Newcomer-Band überzeugt mit einem nur so vor Ideen strotzenden Albumdebüt. Southernality rockt prächtig, hat aber auch durchaus seine melodischen Seiten. Wunderbar abwechslungsreicher Südstaaten-Sound vom Feinsten, zu dem man den vier Akteuren nur gratulieren kann.

TITEL:

Southernality

LABEL:
REPUBLIC NASHVILLE RECORDS/BIG MACHINE LABEL GROUP (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Dave Cobb
TRACKS:

First Time * Heaven Is Close * Smoke * Travelin‘ Man * Tennessee Whiskey * Sunday Morning * Southernality * (This Ain t No) Drunk Dial * Landslide * Back To Me * Trailer Trashed * Hell On My Heart * Where I‘m Goin‘

AIRPLAY: (This Ain t No) Drunk Dial
WEB:

www.athousandhorses.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

JEREMY PINNELL

Bereits nach den ersten Takten herrscht Klarheit: Die OH/KY betitelte CD-Veröffentlichung hat wenig mit den heutzutage in Nashville typischen Country-Merkmalen gemeinsam. Das Debüt des aus dem nördlichen Kentucky stammenden Singer/Songwriters JEREMY PINNELL ist alles andere als „hip“ oder gar „Nashville-trendy“. Nein, der Mann liebt das Ehrliche, das Echte, das Traditionelle und macht das mit dem Opener „The Way Country Sounds“ auch entsprechend klar. Wunderbarer, überaus authentischer Country, vorwiegend in einem recht entspannten, aber durchaus würzigen, balladesken Rahmen. Vorgetragen wird das mit mit einem sehnsuchtsvollem Bariton, der stellenweise an den unvergessenen Waylon Jennings erinnert. Ein prächtiges Werk, das sich wohltuend vom aktuellen Nashville-Output abhebt.

TITEL: OH/KY
LABEL:

SOFABURN RECORDS (HEMIFRAN)

PRODUZENT: Jeremy Pinnell
TRACKS:

The Way Country Sounds * Rodeo * Loose Women * Big Bright World * Sleep Song * Light Me Up * Outlaw Life * Them Days and Nights * Cold Cold Wind * Angel Of Mine

AIRPLAY: Big Bright World
WEB:

www.jeremypinnell.com

www.sofaburn.com

www.hemifran.com

 

 

KEVIN SEKHANI

Für über 20 Jahre war der Singer/Songwriter und Gitarrist KEVIN SEKHANI ein fester Bestandteil der schon legendär lebendigen Musikszene im texanischen Austin, bevor er sich den Mercy Brothers, einer Gospel-Band aus Lafayette, Louisiana anschloss. Jetzt allerdings ist die Zeit reif für das Day Ain’t Done betitelte Solo-Debüt dieses musikalischen Chamäleon. Es ist ein Paradebeispiel handwerklich exzellent inszenierter, wunderbarer, ebenso abwechslungsreicher, origineller, von packenden Melodien und jeder Menge stilistischen Eigenwilligkeiten geprägter Country-, Blues-, Zydeco-, Folk-, Tex/Mex-, Twang-, Bluegrass-Musik, dessen facettenreicher Spannungsboden einen von der ersten bis zur letzten Minute in den Bann zieht und zu 100 Prozent begeistert. So gut, dass man sich schon jetzt auf den Nachfolger freut.

TITEL: Day Ain't Done
LABEL: LOUISIANA RED HOT RECORDS (HEMIFRAN RECORDS)
PRODUZENT: Kevin Sekhani, Mark Addison
TRACKS:

Day Ain’t Done *  Carol Ann * Jimmy * Wrong Direction * Oilfield Tan * Jump Right Back * Ballad Of A Lonely Clown * The Higher I Get * Walk Away From Me * Burial Ground * The Kiss * Summer Street

AIRPLAY: Day Ain't Done
WEB:

www.kevinsekhani.com

www.louisianaredhotrecords.com

www.hemifran.com

 

 

BRENT RONEN

Kaufen! Okay! Das Albumdebüt des aus Kansas stammenden und in Nashville lebenden Sängers und Songschreibers BRENT RONEN ist komplett in Eigenregie – und ohne Druck von Plattenfirmen – im eigens dafür gegründeten Label entstanden. Ein mutiger Schritt für einen Neuling, dessen Arbeiten zuvor die Aufmerksamkeit von gleich zwei Majors erregt hatten. Befreit von allen damit einher gehenden Zwängen entstand mit Harvey & Luella (benannt nach seinen Großeltern) ein wunderschönes Country-Album, ganz ohne Schnickschnack oder Studiospielereien. Das Ergebnis ist größtenteils Gänsehaut pur und die ehrlichen und gutgeschriebenen Songs ein Geschenk für jeden anspruchsvollen Liebhaber bodenständiger Country Music. Dem ist außer der eingangs getätigten Kaufempfehlung nichts hinzufügen.

TITEL:

Harvey & Luella

LABEL:

ALWAYS NEAR RECORDS

PRODUZENT: Brent Ronen
TRACKS:

People Like Me Around Here * Sure Is A Small Town * Love To Burn * Good Company * I Promised Her The Moon * Harvey & Luella * Grandpa’s Old Victrola * Them Ol’ Boots There In The Corner * Sodbuster Intro * Sodbuster * Grandpa Fell In The Arborvitae * Katie’s Interlude * Sweet Katie * We Got Nothin’

AIRPLAY: Sure Is A Small Town
WEB:

www.brentronen.com

 

 

THE PSYCHO SISTERS

NEW FACES??? Ja, doch, irgendwie schon. Die PSYCHO SISTERS feiern Debüt und Reunion zugleich. Die beiden Singer/Songwriterinnen Susan Cowsill und Vicki Peterson trafen Ende der 80er Jahre in der kalifornischen Indie-Rock-Szene aufeinander. Man schrieb Songs, trat gemeinsam auf, doch zu einer Albumveröffentlichung sollte es nie kommen. Das wird jetzt mit der Up On The Chair, Beatrice betitelten CD nachgeholt. Zum Glück, denn es wäre wirklich zu schade gewesen, wenn Songs wie „Timberline“, „Gone Fishin'“ oder das ohrwurmmäßige „Never Never Boys“ ungehört geblieben wären. Die beiden „Schwestern im Geiste“ überzeugen auf ungemein abgeklärte Weise und halten mit einem tollen Mix aus erdigem Rock, federleichtem Folk und rootsigem Country die musikalische Spannung bis zum (viel zu frühen) Ende mühelos aufrecht.

TITEL: Up On The Chair, Beatrice
LABEL: BLUE ROSE RECORDS
PRODUZENT: Susan Cowsill, Vicki Peterson
TRACKS:

Heather Says * Timberline * Never Never Boys * Numb * Gone Fishin' * This Painting * Fun To Lie * What Do You Want From Me * Wish You * Cuddly Toy

AIRPLAY: Never Never Boys
WEB:

www.facebook.com/pages/The-Psycho-Sisters

www.bluerose-records.de

 

 

MADDIE & TAE

Was für Stimmen! Nach der zauberhaften wie talentierten Kacey Musgraves gelingt es nun auch dem Country-Duo MADDIE & TAE frischen Wind in die aktuelle Nashville-Szene zu bringen. Gleich in „Waitin‘ On A Plane“, dem Opener ihres Start Here betitelten Debütalbums, machen die beiden Singer/Songwriterinnen Maddie Marlow und Taylor Dye klar, wo ihre Stärken liegen. Nämlich im hochmelodischen Zusammenspiel aus kraftvollem Gesang, kompositorischem Genie und instrumental abwechslungsreicher Atmosphäre. Das gesamte Album verdankt viel von seiner ungestümen Kraft und Eindringlichkeit seinem Produzenten Dann Huff, der sein Können bereits hinlänglich unter Beweis gestellt hat. Die zwei Mädels haben erstaunlich schnell zum eigenen Stil gefunden. Da lässt sich was drauf aufbauen.

TITEL:

Start Here

LABEL:
DOT RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Dann Huff, Aaron Scherz, Mark Dobson
TRACKS:

Waitin' On A Plane * Girl In A Country Song * Smoke * Shut Up And Fish * Fly * Sierra * Your Side Of Town * Right Here, Right Now * No Place Like You * After The Storm Blows Through * Downside Of Growing Up * DELUXE TRACKS (Acoustic Versions): After The Storm Blows Through * Downside Of Growing Up

AIRPLAY: Fly
WEB:

www.maddieandtae.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

REDNECK ROADKILL

REDNECK ROADKILL fallen auf. Während die meisten europäischen Country-Bands auf der New Country/Bro Country-Welle schwimmen, haben sich die fünf Musiker aus Ungarn dem lockerem Redneck-Country verschrieben, der mit knackig-frechen Portionen Rockabilly und Hillbilly kräftig gewürzt wird. Das Moonshiner’s Base Camp betitelte Debüt ist ein ganz großartiger Streich, der auf Anhieb gefällt. Dem aus Big Fat Chubby, Vik Flames, Chris Timar, Garcia (László Cser) und Alfie (Tamás Gyebnár) bestehenden Quintett gelingt höchst eindrucksvoll die Verschmelzung der einzelnen musikalischen Ströme und die mündet in prächtige Songs. Zu den eigenen Songs gesellen sich dabei hörenswerte Cover-Versionen aus dem Repertoire von Jerry Reed, Roy Acuff, Terry Fell und Junior Brown. Das passt und macht Lust auf mehr.

TITEL:

Moonshiner's Base Camp

LABEL: PART RECORDS (BROKEN SILENCE)
PRODUZENT: Redneck Roadkill
TRACKS:

Intro * New Boys From Old Times * West Bound And Down * Fields Of Glory * Death For The Liver * Truck Drivin' Man * Tumbleweed (Instrumental) * Love With My Pickup Truck * Night Train To Memphis * Highway Patrol * Raccoon Chaser (Instrumental) * Outro: Extra Time For Hungarian Rednecks * Dolly A Klonbaranka * Parasztronauta

AIRPLAY: Night Train To Memphis
WEB:

www.redneckroadkill.eu

www.rockabillyshop.de

 

 

BOY=GIRL

Mit seiner besonderen Kombination aus Song-Originalen, authentischen, durchdachten Texten, starkem Gesang und knack-frischem Guitarpicking kann dieses aus Jen Maurer (Mo‘ Mojo) und Paul Kovac (Hillbilly Idol) bestehende Americana/Roots-Duo namens BOY=GIRL uneingeschränkt auftrumpfen. Auf der ebenfalls Boy=Girl betitelten Albumeinspielung kann man nebenbei einfach nur gute Musik hören oder auch ganz bewusst den Worten des kreativen Ehepaars aus Ohio folgen – man wird nicht enttäuscht! Unter die größtenteils Eigenkompositionen positioniert man den einen oder anderen gut ausgewählten Cover-Song, darunter auch „Back To Black“ von Amy Winehouse. Durch die 16 hörenswerten Songs zieht sich eine herrlich positive Schwingung, die das gesamte Album beseelt.

ß
TITEL: Boy=Girl
LABEL:

BOY=GIRL MUSIC (HEMIFRAN)

PRODUZENT: Jen Maurer, Paul Kovac
TRACKS:

Blue Modal #2 * Back In Your Arms Again * Isn't It Funny * I Did, I Do, I Will * This Ol' Cowgirl * Enjoying The Ride * Wish I Was On That Train * Back To Black * Oh Death * Bright Light * What If I Fall * Little Baby Rocks & Cries * Well Well Well * Cold Cold Ground * Dog Done Died * Lonesome Reuben's Train

AIRPLAY: Isn't It Funny
WEB:

www.boyequalsgirl.com
www.hemifran.com

 

 

CHRIS STAPLETON

Wenn jemand mit 37 Jahren sein erstes Album veröffentlicht, klingt das zunächst nach später Berufung. Doch da liegt man bei CHRIS STAPLETON völlig daneben. Der Sänger, Songschreiber und Gitarrist aus Kentucky machte schon immer Musik, schrieb alleine seit 2001 - in dem Jahr zog es den Sohn eines Bergarbeiters nach Nashville - gut 170 Songs, u.a. für Kenny Chesney, Darius Rucker, Brad Paisley, Luke Bryan und Dierks Bentley. Mit seinem von Kritiker-Lobeshymnen überschüttetetn CD-Debüt Traveller startet der stimmgewaltige Stapleton nun endlich auch als Sänger in eigener Sache so richtig durch. Sein unverkrampfter Stil und seine fast schon brillant zu nennende Fähigkeit traditionellen und modernen Country zu verbinden, macht seine facettenreiche Musik für jüngere und ältere Hörer gleichermaßen reizvoll. Debüt des Jahres!

TITEL: Traveller
LABEL:
MERCURY NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Dave Cobb, Chris Stapleton
TRACKS:

Traveller * Fire Away * Tennessee Whiskey * Parachute * Whiskey And You * Nobody To Blame * More Of You * When The Stars Come Out * Daddy Doesn't Pray Anymore * Might As Well Get Stoned * Was It 26 * The Devil Named Music * Outlaw State Of Mind * Sometimes I Cry

AIRPLAY: Traveller
WEB:

www.chrisstapleton.com

www.umgnashville.com

 

 

AMY METCALFE

Gerade mal 22 Lenze jung, den Kopf voller Ideen und mit einem gerade veröffentlichten Debütalbum im Gepäck dürfte AMY METCALFE derzeit wohl das glücklichste Mädchen Kanadas sein. Das in Edmonton, Manitoba lebende Multi-Talent begeistert auf dem Inside Out betitelten Erstling ihre wachsende Fangemeinde mit einer energetischen Mischung aus Singer/Songwriter-Stücken und aktuell angesagtem Country-Pop. Aber auch bei ruhigeren, einfühlsam vorgetragenen Liedern weiß die Kanadierin mit ihrem ungekünstelten kristallklaren Gesang zu überzeugen. Dazu hat sie ein Händchen für gute Melodien und Texte. Letztere stecken voller Erinnerungen und Emotionen, fallen - wie sie auch selbst in den Liner Notes bestätigt - durchweg sehr persönlich aus. Eine Newcomerin, die man nicht aus den Augen verlieren sollte.

TITEL:

Inside Out

LABEL: ROYALTY RECORDS
PRODUZENT: Russell Broom
TRACKS:

Senses * Bitter At The Rain * Forecast Said Forever * My Heart Beats (123) * Fairyfail * Prove Me Wrong * Let You Down (Acoustic)

AIRPLAY: Forecast Said Forever
WEB:

www.amymetcalfe.com

www.royaltyrecords.ca

 

 

RICHARD SCHUMACHER

Dieser RICHARD SCHUMACHER ist ein echtes Unikat. Der Sänger und Songschreiber aus dem südlichen Kalifornien macht bereits seit den 60er Jahren Country Music - und präsentiert jetzt, nach unzähligen Teilnahmen an Talent-Shows und Auftritten bei „Open Mic“-Veranstaltungen, ermutigt durch den Multi-Instrumentalisten Chad Watson, sein Albumdebüt. Für die auch von Watson produzierte und I’ll Be Honest Withya betitelte CD schrieb der irgendwie aus der Zeit gefallene Poet ohne eigenen Internetauftritt alle Songs selbst. Die handeln meist von Alter, Tod, verlorener Liebe, einsamen Cowboys und noch einsameren Menschen, die ihre alltäglichen Probleme im Alkohol ertränken. Americana Country voller Melancholie und Herzschmerz, zurückhaltend instrumentiert, pur, ehrlich und unverfälscht.

TITEL: I'll Be Honest Withya
LABEL: RICHARD SCHUMACHER MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Chad Watson
TRACKS:

Twelve Years Down * I'll Meet You In My Dreams * Cattle Drivers * Melancholy Whiskey * The Party's Over * Too Late For The Lovin' * Occasionally Sober * The Reaper Rides With Me * This Town's Gone To Hell * Lady On The Platform

AIRPLAY: I'll Meet You In My Dreams
WEB:

www.hemifran.com

 

 

TAD OVERBAUGH

TAD OVERBAUGH, der ehemalige Frontmann der Rock-/Folk-Band The Kickbacks, begibt sich mit seinem Albumdebüt Beauty & Barbed Wire auf Solopfade - und das erfolgreich: Die erst zu Beginn des Jahres veröffentlichte Scheibe heimste sowohl bei Fans wie auch bei Leuten aus der Musikbranche durchgehend positive Kritiken ein. Der Singer/Songwriter aus dem US-Küstenstädtchen Swampscott in der Nähe von Boston, Massachusetts präsentiert sich auf seinem ersten Album in voller Länge ehrgeizig, ambitioniert und nach eigener Aussage musikalisch inspiriert von Tom Petty, Paul Westerberg, Steve Earle, Buddy Miller und Merle Haggard. Eine interessante Mischung, die mit ihrem unpolierten Roots-Feeling bei Fans von innigem Singer/Songwriter-Americana auf uneingeschränkte Zustimmung stößt.

TITEL:

Beauty & Barbed Wire

LABEL: PEELED LABEL RECORDS
PRODUZENT: Shawn Byrne
TRACKS:

Lethal Charm * Bill Stares At The TV * Done With This Town * End Of The Decade * Scars Along The Way * Can't Be Gone * Breakdown Lane * North Side Of The Grass * Tip My Girl

AIRPLAY: Done With This Town
WEB:

www.tadoverbaugh.com

 

 

DAMNGIVERS

Mit einer erfrischenden Bodenständigkeit stellt die im kalifornischen Long Beach angesiedelte Country Rock-Band DAMNGIVERS ihr Everything’s Jake betiteltes CD-Debüt vor. Das verleiht dem ganzen Album – sechs der zwölf Songs wurden von Marc Ford (Black Crowes, Ben Harper) produziert – eine Aura der Lässigkeit, die nicht nur standesgemäß groovt, sondern auch auf ganzer Linie zu überzeugen weiß. Die Filetstücke aus den verschiedensten musikalischen Spielarten von Country Rock, Roots, alt.country und Folk werden unter der Regie von Gerry Gomez (Leadsänger und Songwriter der Band) meisterhaft zu einem Spektakel zusammengesetzt, das sich zwischen feurigen Gitarrenriffs, leidenschaftlicher Spielfreude, eingängigen Melodien und pulsierenden Rhythmen bewegt. Ein echtes Americana-Highlight des Jahres.

TITEL:

Everything's Jake

LABEL: LITTLE BROTHER MUSIC
PRODUZENT: Marc Ford, Anthony "Antoine" Arvizu
TRACKS:

Daddy Knows * 12-Pack Beauty Queen * Retread * This Day Forward * King Of The Neighborhood * Drinking For Two * 4:22 * Working Class Stiff * I Do, I Did, I Don't Anymore * Old Friend Joe * The System * Waiting For The Waterfall

AIRPLAY: Daddy Knows
WEB:

www.damngivers.com

 

 

NORA SÄNGER

Längst hat sich der Eindruck verfestigt, das kaum ein Abend vergeht, an dem keine Castingshow im Fernsehprogramm ist. NORA SÄNGER wählte einen anderen Weg. Dank Crowdfunding gelang es der aus Hamburg stammenden Newcomerin ein Debütalbum auf die Beine zu stellen, bei dem nicht eine Plattenfirma sondern einzig und alleine sie selbst das Sagen hatte. Mit dem Almost Golden betitelten Ergebnis – eine engagierte Mixtur aus Americana, Folk-Pop und Singer/Songwriter-Country – positioniert sie sich eindrucksvoll in der hiesigen Musikszene. Mit mal einfühlsamer, zerbrechlicher und mal knackig-frischer Stimme interpretiert sie ihre Songs, die mit überwiegend spannenden Melodien punkten. Alles in allem eine schöne, unaufgeregte Platte von einer Künstlerin, deren Namen man sich merken sollte.

TITEL:

Almost Golden

LABEL: CREATIVE TALENTS
PRODUZENT: Nora Sänger
TRACKS:

All Over The Place * Thank You * 300 Days * If * Crush * When I Come Home * Still My Heart * Jump * Destination * Lioness

AIRPLAY: 300 Days
WEB:

www.norasaenger.de

 

 

BECKY GABER

Gute und spannende handgemachte Musik, die gleichzeitig auch noch sympathisch und charismatisch rüberkommt, findet man in der heutigen Musikwelt nur noch selten. Wie schön, dass es dann doch immer wieder diese kleinen Lichtblicke gibt. Ja, und BECKY GABER ist bei weitem ein solcher Lichtblick. Die Tochter eines amerikanischen Vaters und einer deutschen Mutter, die mit ihrer Stimme, ihrem Sound, ihrem Auftreten, ihrer Ausstrahlung überzeugt, präsentiert mit We’re Not In Kansas Anymore ihr Country-Albumdebüt.Die Sängerin und Songschreiberin (bei allen Songs der CD handelt es sich um Originale), die sich auch im Rock und Heavy Metal bestens auskennt, schafft es dabei hervorragend, ihren besonderen Charme und ihr Feuer an den Mann zu bringen. Ein heller Stern am deutschen Country-Himmel.

TITEL:

We're Not In Kansas Anymore

LABEL: HEY!BAND RECORDS
PRODUZENT: Becky Gaber
TRACKS:

If Someone Deserves It * Good Love Gone Bad * Maybe Tomorrow * Stick To The Cliche * Let Go * We’re Not In Kansas Anymore * One Last Breath * Try To Move On * Now And Then * Hell Yeah * Do It Again

AIRPLAY: If Someone Deserves It
WEB:

www.beckygaber.com

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2015 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.