THE TRAILERPARK IDLERS
 

mangelnden Fleiß kann man man dem schwedischen, aktuell aus Morgan Hellman (lead vocals, guitar, percussion), Jerker Andersson (doghouse bass), Miss Lisalee (lead vocals, acoustic guitar) und Neuzugang Scotty Flamingo (guitar, slide guitar, banjo) bestehenden Country Music-Quartett THE TRAILERPARK IDLERS nun wahrlich nicht vorwerfen
mit Ghost Town Nights veröffentlichen die umtriebigen Musiker aus Linköping bereits das 14. Album seit der 2006 erfolgten Bandgründung - und dabei handelt es sich keineswegs um Ausschussware: elf der zwölf Songs stammen aus den Federn von Frontmann Hellman und seiner Frau Elisabeth, komplettiert wird das Dutzend durch ein Remake des wunderschönen Country-Gospel-Songs „Dragnet For Jesus“ aus der Feder der afro-amerikanischen Sängerin und Songschreiberin Wynonna Carr
erneut macht die Band beim eingängigen wie abwechslungsreichen Mix aus Country, Bluegrass, Rockabilly, Honky Tonk, Gospel und Roots eine gute Figur und beweist damit einmal mehr dass Quantität Qualität nicht von vorneherein ausschließen muss

TITEL: Ghost Town Nights
LABEL: SOMETHING WICKED RECORDS
PRODUZENT: The Trailerpark Idlers
TRACKS:

Then I Tell Him Some Other Lies * Dragnet For Jesus * The Green Grass Once Again * Stay Down * I'm A Different Man Today (mit Bobby Jr.) * Blue Bluer Me * In Lack Of Faith * Drag My Bones To The Bar Room * Ocean Blue Eyes * I Heard Maria's Leaving Town * What The Good Book Says * Sick n' Tired Blues

AIRPLAY: The Green Grass Once Again
WEB:

www.trailerparkidlers.com

 

 

DON REDMON
 

DON REDMON muss sich bestimmt nicht den Vorwurf gefallen lassen, die Country Music nicht zu lieben - denn diese Liebe wurde ihm von seinen Eltern, wie er selbst sagt, schon als Kind mit den Songs von Buck Owens, Merle Haggard, George Jones, Dolly Parton & CO. in die Wiege gelegt
der in der Kleinstadt Finspång aufgewachsene Schwede stellt die ungebrochene Liebe zur Country Music fünf Jahre nach der Veröffentlichung seines ersten Solo-Albums Walk In The Footsteps mit dem Embraced betitelten Nachfolger erneut unter Beweis
das (inklusive eines in schwedisch gesungenen Bonus-Tracks) mit 14 Songs bestückte Album - darunter die Kris Kristofferson- und Garth Brooks-Cover-Aufnahmen von „Help Me Make It Through The Night“ und „That Summer“ - verströmt eine insgesamt positive Energie, überzeugt mit jeder Menge Abwechslung und einer frischen, handwerklich erstklassigen Mixtur, die von Redmon und seinem Freund, dem Producer, Songschreiber und Musiker Peter Dahl, weiter verfeinert wurde, ohne seine Wurzeln dabei aus den Augen zu verlieren

TITEL: Embraced
LABEL: DREDMON RECORDS
PRODUZENT: Peter Dahl
TRACKS:

Coffee And A Donut * Joce City * Saturday Night * Between A Father And A Son (mit Anders Johansson) * Shadow On The Wall * When It Rains * Who Needs Money * Help Me Make It Through The Night * Please Don't Leave Me * Take Me Home * Die To Be A Part Of Your Life * With All Of My Heart * That Summer * BONUS TRACKS: Allt Blir Heligt * Som Du Rör

AIRPLAY: Saturday Night
WEB:

www.donredmoncountry.se

 

 

JOHN CEE STANNARD
 

die Karriere des britischen Vollblutmusikers JOHN CEE STANNARD nahm vor mehr als 50 Jahren ihren Anfang, damals noch als Teil des Folk-Duos Tudor Lodge und später im Folk-Blues-Country-Trio John Cee Stannard & Blues Horizon

mit seiner neuesten Solo-Albumveröffentlichung Moving On führt Stannard das Konzept seines The Doob Doo Album aus dem Jahr 2013 äußerst genussvoll fort - 17 Gastmusiker, darunter natürlich auch die beiden langjährigen Blue Horizon-Kollegen Mike Bake und Howard Birchmore, schwelgen in seeligen Country Blues-Gefilden und das alles im satten Big Band-Sound

die neun Original-Songs aus der Feder von John Cee werden durch die beiden Cover-Stücke „Tougher Than Tough“ von Jimmy Witherspoon und dem wunderschön jazzig-swingenden „Someone Is Knocking“ von Julia Titus aka „Ma Bessie“ komplettiert - all das zusammen genommen ergibt ein sehr abwechslungsreiches Album, bei dem Musikliebhaber der verschiedensten Genres fündig werden können

TITEL: Moving On
LABEL: CASTIRON RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: John Cee Stannard
TRACKS:

Cemetery Junction * Do Right To Me * Price Of Your Sin * Someone Is Knocking * Evening Sun * Call Of Duty * Someone Told Me * Seventeen * Something That You Do To Me * Tougher Than Tough * You Took Me By Surprise

AIRPLAY: Call Of Duty
WEB:

www.johnceestannard.co.uk

www.castironrecordings.co.uk

www.hemifran.com

 

 

THE MAES
 

alle guten Dinge sind beim mehrfach ausgezeichneten Mae Trio nach dem Weggang der Cellistin Anita Hillman nun zwei - ja, richtig - denn die beiden Schwestern Maggie (banjo, guitar) und Elsie (mandolin, violin) machen nun als THE MAES weiter und haben soeben ein gleichnamiges Album mit zehn neuen Songs veröffentlicht
der dritte Wurf der in Melbourne lebenden Sängerinnen, Songschreiberinnen und Musikerinnen präsentiert wie schon bisher wunderschönen, sparsam instrumentierten Folk, in dem sich Roots, Bluegrass und Americana durchaus noch verlaufen dürfen, höchst entspannt und geprägt von feinstem Songwriterkönnen
unterstützt werden die Maes dabei von der aus Brisbane stammenden Sängerin und Cellistin Monique Clare, die schon bisher regelmäßig mit ihnen auf Tour ging und wer schon vom puren Sound des Album-Openers „Treat You Better“ vereinnahmt wurde, der wird alsbald bei den restlichen Tracks feststellen, dass die Australier absolut nichts von ihrer bisherigen Qualität eingebüßt haben

TITEL: The Maes
LABEL: THE MAES MUSIC (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Daniel Ledwell, John Fitzgerald, Brendon Love
TRACKS:

Treat You Better * Half Moon Bay * Head Over Heels * Driving Ali Through Mining Towns * Get Your Act Together * Sunrise * When I Found You * Tenderness And Alcohol * February Bride * Stay Home

AIRPLAY: Treat You Better
WEB:

www.themaes.com.au

www.hemifran.com

 

 

LAZY AFTERNOON
 

die vom Sänger, Songschreiber und Musiker Bo Ahlbertz angeführte Country-Formation LAZY AFTERNOON aus dem schwedischen Gotland bleibt sich musikalisch auch auf ihrem zweiten Album treu, ohne dabei auf der Stelle zu treten
wesentlichen Anteil an der deutlich hörbaren Steigerung hat die stattgefundene Umbesetzung der 2016 gegründeten Band, zu der mit Cristina Säfstein - sie ist es, die mit ihrem eindringlichen Gesang die Folk-Seite der Band betont - und Maria Nordseth jetzt auch zwei neue Damen gehören
geblieben ist der melodiöse und musikalische Kern bei den zwölf neuen Songs der Almost Home betitelten Einspielung - neun davon entstammen der Feder von Ahlbertz - wie auch der ansprechend frische, durchwegs warm-wohlige Mix aus Country, Americana und Folk, der mit Cajun-, Tex/Mex- und Rock & Roll-Einflüssen abwechslungsreich angereichert wird und wunderbar leicht ins Ohr geht

TITEL: Almost Home
LABEL: PARAPLY RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Bo Ahlbertz, Anders Nordh
TRACKS:

Make Love Real * Almost Home * Rocking Chair * Water * Every Time * Don't Worry * All This * The World Is Her Home * Never Meant To Be * Locked * Sunshine * These Words Are True

AIRPLAY: All This
WEB:

www.lazyafternoonmusic.com

www.hemifran.com

 

 

LEAF RAPIDS
 

vier Jahre sind seit Lucky Stars, dem bisher letzten Album des Americana Country-Folk-Duos LEAF RAPIDS vergangen und man kann nicht behaupten, dass sich das Musiker-Ehepaar Keri und Devin Latimer in der dazwischen liegenden Zeit groß verändert hätte
glücklicherweise muss man wohl sagen, was freilich auch daran liegt, dass die beiden Kanadier - Namensgeber war mit Leaf Rapids eine Kleinstadt im Nordwesten von Manitoba - so ziemlich alles dafür getan haben, um das hohe Niveau vorheriger Veröffentlichungen auch mit dem neuen Album zu erreichen
auf Citizen Alien präsentiert sich das in Winnipeg beheimatete Paar von seiner besten Seite: zu hören bekommt man zehn brillant aufgenommene Eigenkompositionen mit aus dem Leben gegriffenen Geschichten, die mit „Konzentration auf das Wesentliche“ wohl am besten umschrieben sind und nicht überlastet klingen - getragen werden sie von Keri’s wunderschönem, kristallklaren Gesang, der von einem Kritiker mal als die perfekte Kombination aus Emmylou Harris, Dolly Parton und Nancy Griffith beschrieben wurde

TITEL: Citizen Allen
LABEL: COAX RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: Rusty Matyas, Keri Latimer
TRACKS:

Dear Sister * There They Go * Caragan Switch * Citizen Alien * Virginia * Barbershop Shears * Husavik * Helen’s Waltz * Parliament Gardens * Twenty Storeys High

AIRPLAY: Dear Sister
WEB:

www.leafrapids.org

www.coaxrecords.com

www.hemifran.com

 

 

MARTHA L. HEALY
 

die aus dem schottischen Glasgow stammende Sängerin und Songschreiberin MARTHA L. HEALY bleibt ihrer Linie treu und überzeugt auch auf ihrem zweiten Studioalbum mit sehr melodiösen, weichen folkloristisch angehauchten Country-Americana Songs, die allesamt von ihr selbst geschrieben wurden - - nur „We Will Be Okay“ entstand in Zusammenarbeit mit der erfolgreichen Nashville-Songwriterin Wendy Newcomer
die Aufnahmen für die Keep The Flame Alight betitelte CD - der von Künstlern wie Bonnie Raitt, Suzanne Vega, den Eagles und den Dubliners wie auch von Dolly Parton und Patsy Cline inspirierten Singer/Songwriterin - entstanden unter der Regie des Produzenten  David Spicher in Nashville, Tennessee, der auch schon für ihr Debüt verantwortlich zeichnete
auf dem neuen Album offeriert Healy warme, gefühlvolle und intensive Grenzgänge zwischen Folk, Country und Americana, würzt das Ganze mit einer Portion Celtic sowie wundervollen Balladen und glänzt vor allem durch ihre poetischen Texte, die wie eine musikalische Betriebsanleitung zu einem anderen, einem friedlichen und besseren Leben wirken

TITEL: Keep The Flame Alight
LABEL: FROGEYE RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: David Spicher
TRACKS:

No Place Like Home * Fall In Love Again * Keep The Flame Alight * Woman With No Shame * Unmade Bed * Mickey * Livin' Someone Else's Dream * We Will Be Okay * Sisters To Strangers * Don't Give Up

AIRPLAY: No Place Like Home
WEB:

www.marthalhealy.com

www.hemifran.com

 

 

WILLIAM T & THE BLACK 50'S
 

der ehemalige Solist und Elvis-Impersonator aus Meran gründete 2004 seine Band WILLIAM T & THE BLACK 50’S - unzählige Gigs in Clubs und auf Festivals haben aus dem aus William Telser, Roland Novak, Alberto Macconi und Marcus Mac Mayr bestehenden Quartett das gemacht, was es heute ist: eine der aufregendsten Rock & Roll/Rockabilly-Live-Bands, die Italien zu bieten hat
mit Rock’n’Roll... Baby!!! präsentieren die Publikumslieblinge bereits ihre dritte Albumveröffentlichung und wieder merkt man bei den 13 Eigenkompositionen von Telser und seinem Gitarristen Novak - darunter auch drei in deutscher Sprache - sofort die Freude, die die Musiker an ihrem Spiel haben und das überträgt sich rasend schnell auf die Hörer
die Band mag zwar aus Südtirol kommen, musikalisch aber bietet sie mit ihren von Carl Perkins, Jerry Lee Lewis, Ricky Nelson, Gene Vincent, Roy Orbison bis hin zum King of Rock’n’Roll Elvis Presley inspirierten Eigenkompositionen ein feines Stück Musikgeschichte aus verschiedenen Jahrzehnten, die jedes Konzert zu einem unvergesslichen Ereignis werden lassen - hautnah, authentisch, mitreißend und sehr lebendig: leidenschaftlicher Rock & Roll, der alles ist, nur nicht verstaubt

TITEL:

Rock'n'Roll... Baby !!!

LABEL: PART RECORDS (BROKEN SILENCE)
PRODUZENT: William T & The Black 50's
TRACKS:

Rock’n’Roll Queen * Katherina Corinna * I’ve Been Fooled * Never Give Up * My Number One * I Miss You So Much * I Want You Tonight * Heisses Baby * Kaleena * Wendy * Little Sue * Hot Baby * Biker Bar

AIRPLAY: Hot Baby
WEB:

www.williamt.net

www.rockabillyshop.de

 

 

CHRIS BUCK BAND
 

die in Vancouver beheimate CHRIS BUCK BAND hat in der kanadischen Country Music-Szene die Nase ziemlich weit vorne, hat sie sich doch seit der Veröffentlichung des selbstbetitelten Debütalbums vor zwei Jahren eine ständig wachsende Fangemeinde erspielt
das könnte, nein, das wird sich dank dem All In betitelten Nachfolger auch nicht ändern, denn das von Chris Buck angeführte Musikerquartett hat kräftig am eigenen Sound gefeilt und der kommt mit noch mehr energischen Hochdruck, noch dynamischer und leichter in die Ohren gehend aus den voll aufgedrehten Lautsprechern
Chris Buck gibt dem, was aktuell angesagte Party-, Festival-, Radio-taugliche Country Music ausmacht und von seinen Mitstreitern kongenial umgesetzt wird, eine extrem ansprechende, kluge und vor allem ehrliche Note - schade nur, dass sich die Fans mit nur sechs neuen Songs (dafür aber allesamt Originale) begnügen müssen

TITEL:

All In

LABEL:

ROYALTY RECORDS

PRODUZENT: Jeff Johnson, Anthony Fiddler, Jordan Oorebeek, Taylor Allum
TRACKS:

Holy Ground * Good Ol' Days * Drink About You * Spin On It * Driftin' * RDNKN

AIRPLAY: Good Ol' Days
WEB:

www.chrisbuckband.com

www.royaltyrecords.ca

 

 

PAUL PIGAT
 

der kanadische Sänger und Songschreiber PAUL PIGAT ist eines dieser musikalischen Chamäleons, die in den unterschiedlichsten Musikgenres zuhause sind
seine zahlreichen Fans kennen ihn aus den verschiedensten Formationen, vor allem aber als charismatischen Anführer der Rockabilly/Western Swing-Band Cousin Harley Band, mit der er im vergangenen Jahr das höchst empfehlenswerte, sechste - an dieser Stelle vorgestellte - Album Blue Smoke - The Music Of Merle Travis eingespielt hat
auf seinem jüngsten Werk The Game - es handelt sich hierbei um die zweite Veröffentlichung aus seiner 2009 ins Leben gerufenen Boxcar Campfire-Trilogie - zeigt eine andere, nicht minder interessante Seite dieses kreativen Vollblutmusikers, der hier eine überwiegend akustische Songkollektion präsentiert, die musikalische Einflüsse von Townes Van Zandt, Les Paul, Chet Atkins und Doc Watson bis hin zu Mississippi John Hurt abdeckt und daraus etwas ganz persönliches formt, das schlichtweg Spaß macht

TITEL: The Game
LABEL: LITTLE PIG RECORDS
PRODUZENT: Paul Pigat, Marc L'Esperance
TRACKS:

Roll All Night * The Game * Some People's Children * Piece Of Work * 4JT (Instrumental) * Hartland * Ring Of Fire * Treat Your Papa Right * You Gotta Use * Brody (Instrumental)

AIRPLAY: Roll All Night
WEB:

www.paulpigat.com

www.littlepigrecords.com

 

 

MRS. GREENBIRD
 

das also ist sie, die neueste Albumveröffentlichung des Kölner-Folk-Pop-Duos MRS. GREENBIRD - fünf Jahre nach Release ihres zweiten Albums Postcards melden sich Sarah Nücken und Steffen Brückner zurück mit einer abermals atmosphärischen und abwechslungsreichen Indie-Folk-Pop-Perle, die vom Songwriting-Talent des auch privat verbandelten Paares ebenso profitiert wie vom unschuldigen Charme von Sarahs unvergesslich prägnanter Stimme
inspiriert von einer melancholischen Grundstimmung verbinden die zwei Musiker - erstmals auf eigenem Label - Singer/Songwriter-Pop, Folk und Americana, um irgendwo zwischen experimentellen Elementen und sphärisch-stimmungsvollen Klängen zur musikalischen Punktlandung anzusetzen
für das Dark Waters betitelte Werk wollten sich die beiden Sänger und Songschreiber auf das besinnen, was ihnen wirklich ist: echte, authentische und handgemachte Musik mit Tiefgang und Seele - auf der Strecke blieb dabei allerdings die bisherige Nähe zum Nashville-Sound, darüber können auch die vielen Gitarren, der Einsatz einer Lap-Steel und die wunderschönen, zweistimmigen Harmonien nicht zur Gänze hinwegtrösten

TITEL: Dark Waters
LABEL: GREENBIRD RECORDS (EDEL DISTRIBUTION)
PRODUZENT: Sarah Nücken, Steffen Brückner
TRACKS:

Long Time No See * Morals * Dark Waters * One Day In June * Careless Heart * Midnight Rose * The Simple Things * Like A Song In My Head * 1965 * Tides Are Turning * Learn How To Love You

AIRPLAY: Dark Waters
WEB:

www.mrsgreenbird.com

TOUR:

23.10.19 Aschaffenburg, Colossal
24.10.19 Karlsruhe, Tempel
25.10.19 Wiltingen, Winzerkeller
29.10.19 Jena, Volksbad
30.10.19 Dresden, Scheune
31.10.19 Leipzig, Moritzbastei
02.11.19 Hildesheim, Bischofmühle
03.11.19 Goltzow, Zickengang
09.11.19 Gaggenau, KlagBühne
10.11.19 AT-Götzis, Kulturbühne
14.11.19 Münster, Hot Jazz Club
16.11.19 Klötze, Klub Drömlig
26.11.19 Unna, Lindenbrauerei
27.11.19 Bielefeldt, Bunker Ulmenwall
28.11.19 Göttingen, Nörgelbuff
06.12.19 Eckernförde, Carls Eventlocation
07.12.19 Bremen, KITO


Achtung! Alle Termine und sonstigen Angaben ohne Gewähr!
Bitte richten Sie Nachfragen ausschliesslich an die Veranstalter. Wir können keinerlei Gewähr für die Richtigkeit der Angaben geben, da wir sie genauso übernehmen, wie sie uns von den örtlichen Veranstaltern und den Konzertagenturen übermittelt werden.

 

 

THE BOOZE BOMBS
 

das Rockabilly-Quartett aus Calw im Schwarzwald geht bei seinen Live-Auftritten mit einer Leidenschaft zu Werke, der sich niemand entziehen kann, aber auch mit einer Spielfreude, die sich immer auch auf Albumlänge überträgt
dabei erfindet die von der Sängerin Annie Leopardo angeführte Combo das Rad keineswegs neu, sondern liefert auf dem bereits sechsten Studioalbum Crazy Love überwiegend die bewährte Mischung aus knackig-frechen Rockabilly und melodisch-treibenden Blues in genre-typischer Instrumentierung mit Gitarre, Slapbass und Drums, die je nach Bedarf mit Harp, Piano, Lapsteel Guitar und Saxophone auf musikalische Abwechslung getrimmt wird
das alles ist völlig legitim, zumal sich die BOOZE BOMBS damit auch irgendwie selbst eine Freude machen, mit rebellischer Attitüde glänzen, gerne mit genreeigenen Klischees spielen und immer wieder für breites Grinsen und amüsierte Schenkelklopfer bei ihren Fans sorgen - die Zeichen stehen auf Sturm, die Langeweile hat hier nicht den Hauch einer Chance

TITEL:

Crazy Love

LABEL: PART RECORDS (BROKEN SILENCE)
PRODUZENT: The Booze Bombs
TRACKS:

Crazy Love * Can't Sleep At Night * He's Mine * My Heart Goes Boom * Hey Little Man * I Need Some Lovin' * You Ain't My Number One * All I Got * You'll Loose A Good Thing * They Call Me Big Mama * Beer Truck (Instrumental) * Please Write Me A Letter * In The Pines

AIRPLAY: Crazy Love
WEB:

www.boozebombs.de

www.rockabillyshop.de

 

 

ROB HERON & THE TEA PAD ORCHESTRA
 

schon das erste Stück „Let’s Go Back In Time, Man“ macht mit knackigem Rockabilly, Harmonikaeinlagen und treibender Bassline deutlich, dass bei ROB HERON & THE TEA PAD ORCHESTRA kein Stil ausgeschlossen wird
diesen vielschichtigen Sound, der sich laut Heron, dem Sänger und Gitarristen der Band, aus den Einflüssen von Bob Wills bis Django Reinhardt und von George Jones bis Tom Waits speist, hat das britische Musiker-Sextett mit dem Produzenten John Martindale für das bereits vierte Album Soul Of My City zusammengefrickelt
mit leidenschaftlicher Spielfreude, ausgefeilten Interpretationen, druckvollen, wunderbar abwechslungsreichen Stücken, raffinierten Arrangements und viel britischem Erfindungsgeist begeistern die Jungs Fans und Kritiker gleichermaßen mit ihrem leicht in die Ohren gehenden Mix aus Swing, Rockabilly, Blues und Country - Bands wie diese mag es millionenfach geben, aber genau dieser hier praktizierte Mix ist es, was Rob Heron & Co. so einzigartig macht

TITEL: Soul Of My City
LABEL:
TEA PAD RECORDINGS (SOULFOOD)
PRODUZENT: Rob Heron & The Tea Pad Orchestra, John Martindale
TRACKS:

Let’s Go Back In Time, Man * There’s A Hole (Where My Pocket Used To Be) * Life Is A Drag * Une Bouteille De Beaujolais * Holy Moly (I’m In Love Again) * One Letter Away From Lonely * Like A Cuckoo * Fool Talkin’ Man * Drinking & Carrying On * Soul Of My City * Lonely Boy In The Dole Queue * Double Meaning, Double Entendre

AIRPLAY: Like A Cuckoo
WEB:

www.teapadorchestra.co.uk

 

 

AD VANDERVEEN
 

der feine Singer/Songwriter-Americana-Roots von AD VANDERVEEN beheimatete inhaltlich schon immer eher die ernsten Themen, doch noch nie waren die Fragen rund um das Leben und dessen Endlichkeit so bestimmend wie auf seinem neuen Album I Was Hank Williams
der doch ziemlich irreführende, nicht wirklich ernst gemeinte Titel zielt eher darauf ab, dass er wie die einflussreichste Figur in der Geschichte der Country Music, dieses Mal unter Verzicht auf überflüssige Instrumentierung vor allem den Song und seine Geschichte in den Vordergrund stellt
der 62-jährige niederländische Liedermacher hinterlässt mit seinem jüngsten Werk einen extrem starken Eindruck, liefert mit I Was Hank Williams vielleicht eines der besten und beeindruckendsten Alben seiner Karriere ab

TITEL: I Was Hank Williams
LABEL: BLUE ROSE RECORDS (Soulfood)
PRODUZENT: Ad Vanderveen
TRACKS:

Sublime Difference * Something Ongoing * Live And Give It All * I Was Hank Williams * Catch A Falling Leaf * Heavy Heart * Where Does Love Belong * Home On High * Song From The Wise Man's Cave * Song Of The Wind

AIRPLAY: Where Does Love Belong
WEB:

www.advanderveen.com

www.bluerose-records.de

 

 

KYLIE ADAMS-COLLIER
 

seit vielen Jahren schon behauptet sich die Bellingen, New South Wales aufgewachsene KYLIE ADAMS-COLLIER in der breit aufgestellten australischen Musikszene mit ihren Songs, die kaum enger mit ihrer Heimat, den dort lebenden Menschen und der Geschichte des fünften Kontinents verbunden sein könnten
auf ihrem aktuellen Album Little Stone arbeitet sich die Singer/Songwriterin und Radiomoderatorin aus Down Under souverän und an keinem Punkt vertändelt durch ein aus zwölf selbst geschriebenen Songs bestehendes Repertoire, das sich nicht selten entspannt in frühere Dekaden zurücklehnt und wohl auch gerade deshalb die Liebhaber der traditionellen Country Music anspricht
ihr Motto: Weniger ist mehr - ihre Virtuosität wie auch ihre anerkannten Qualitäten als ausgesprochen talentierte Geschichtenerzählerin muss sie nicht mehr unter Beweis stellen - lieber setzt sie mit viel Feingefühl auf Reduktion, denn sie weiß halt einfach, wie’s geht

TITEL: Little Stone
LABEL: KROSS KUT RECORDS
PRODUZENT: Lindsay Waddington
TRACKS:

Little Stone * Montevideo Maru 1942 * On A Sandstone Ridge * Ferry Over The Clarence * Best Friend 'Round The Block * The Quiet Of The Bush Welcomes * Younger In Urunga * Tassy Caravan * Backyard Trucking Fire * Moonshine * Widgies And Bodgies * Hook, Line And Sinker

AIRPLAY: Hook, Line And Sinker
WEB:

www.kylieadams-collier.com

www.krosskutrecords.com.au

 

 

THE BLACK SORROWS
 

mit Citizen John veröffentlicht die australische Blues/Roots-Band THE BLACK SORROWS das 21 Album seit Bestehen gleichzeitig markiert die vom Bandleader, Sänger und Saxophonisten Joe Camilleri mitproduzierte Scheibe den Einstand beim deutschen Blue Rose-Label Camilleri ist dazu zusammen mit seinem langjährigen Partner Nick Smith Hauptlieferant von zehn der mit 13 Songs bestückten Einspielung auch wenn es hierzulande mit einer breiten Fanbase noch nicht weit her ist, könnte sich das schon bald ändern, denn die neuen Songs des Quintetts sprühen nur so von großartigen Melodien und Aha-Momenten die bewährte Mischung aus Rhythm & Blues, Folk, Gospel, Blues, Southern Soul und Roots wirkt nicht nur geschlossener, sondern überlegter und überlegener - reiht damit Citzen John unter die besten Werke dieser auch live überzeugenden Formation angenehm melancholisch eingefärbte Balladen und eindringliche Blues-Stücke gehören neben spannend arrangierten Midtemponummern und den an die Dire Straits erinnernden Album-Opener „Wednesday’s Child“ zu den Höhepunkten dieser empfehlenswerten Produktion  nicht die einzige schöne Überraschung ist der gelungene New Orleans-Abstecher („Brother Moses Sister Mae“), sondern auch das höchst entspannt daher kommende „Nothin‘ But The Blues“ die Black Sorrows liefern ein perfektes, enorm abwechslungsreiches Album, das hoffentlich auch in unseren Breiten auf offene Ohren stoßen wird

TITEL: Citizen John
LABEL: BLUE ROSE RECORDS (Soulfood)
PRODUZENT: Joe Camilleri, John McAll
TRACKS:

Wednesday’s Child * Love I Surrender * Do I Move You * Messiah * Silvio * Storm The Bastille * Way Below The Heavens * Citizen John (mit Sandii Keenan) * Brother Moses Sister Mae * Nothin‘ But The Blues * Months Of Sundays * Worlds Away * Sitting On Top Of The World

AIRPLAY: Silvio
WEB:

www.theblacksorrows.com.au

www.bluerose-records.de

 

 

THE BOSSHOSS
 

nach dreijähriger Albumpause nehmen Sascha Vollmer aka Hoss Power und Alec Völkel aka Boss Burns wieder mächtig Fahrt auf und schreiben mit der Black Is Beautiful betitelten CD eine Erfolgsgeschichte fort, die für THE BOSSHOSS 2004 seinen Anfang nahm die Musik der Berliner Country-Rocker mag man oder mag man nicht, auf jeden Fall aber machen sie Musik für die Leute, die Lust drauf haben und wer nichts damit anfangen, der muss sie nicht hören Fakt jedenfalls ist, dass Album Nummer acht mit seinen 13 neuen Songs zwar immer noch unverwechselbar nach BossHoss klingt, aber auch jede Menge neue Akzente setzen kann die selbst auferlegte Schaffenspause hat dem gesamten Unternehmen gut getan, denn in Sachen Facettenreichtum, Coolness und Stilrichtungswechsel erlebt man hier erneut eine weitere kaum noch für möglich gehaltene Steigerung irgendwas muss passiert sein um Umfeld der beiden kreativen Frontmänner, irgendwas das dem Sound der Band ungemein gut tut der treuen und stetig anwachsenden Anhängerschaft von The BossHoss sowieso

TITEL:

Black Is Beautiful

LABEL:
ISLAND RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: The BossHoss
TRACKS:

Black Is Beautiful * In Your Face * A/Y/O * Till I Want No More * She * Little Help * Prison Of Passion * Wrong Song * Good Deed * Road Fever * Smile * Cook It Up * What Could Possibly Go Wrong

AIRPLAY: A/Y/O
WEB:

www.thebosshoss.com

www.universal-music.de

 

 

LEE PALMER
 

der Sänger, Songschreiber und Gitarrist vereint jede Menge Erfahrung und musikalisches Potential und das ist selbstverständlich der hauptsächliche Grund dafür, dass jedes seiner Alben mit Spannung erwartet wird LEE PALMER hat mit Iain McNally einen genialen Partner zur Seite, der ihn bei seiner jüngsten Veröffentlichung Horns & Harps - eine wunderschöne, schnörkellose Mischung aus Blues, Folk, Country und Jazz-Americana - tatkräftig unterstützte während solche Mixturen nicht selten schiefgehen können, gelingt das dem Kanadier um ein Vielfaches glaubwürdiger, weil authentischer und liefert erneut ein perfektes, enorm abwechslungsreiches Album ab, das mit Sicherheit nicht nur bei seinen Fans auf offene Ohren stoßen wird

TITEL: Horns & Harps
LABEL: ON THE FLY RECORDS
PRODUZENT: Iain McNally, Lee Palmer
TRACKS:

Waitin' On The Train * Good Morning Joe * You Dont' Know Me * My Baby Again * Shake Em Blues * Old Picture, Old Frame * Life Rolls On * Rockin' Strawberry Jam * Somebody's Daughter * Isn't That So

AIRPLAY: Waitin' On The Train
WEB:

www.leepalmer.ca

 

 

MATTHEW O'NEILL
 

der kanadische, in Pennsylvania aufgewachsene Singer/Songwriter MATTHEW O’NEILL bewegt sich mit seiner aktuellen Albumveröffentlichung Trophic Cascade in „cosmic psychedelia“-Americana-Gefilden zwischen sphärischen und gefühlvoller Melodieseligkeit kommt er schnell, seinen Visionen folgend, zum eigenen Stil in den 14 Original-Songs verbindet O‘Neill die unterschiedlichsten Genres wie Folk, Roots, Funk, alt.country und Indie Rock und formt daraus etwas, was ein Kritiker auch schon mal als „Mountain Soul“ beschrieben hat in diesem Zusammenhang fallen immer wieder auch die Namen Pink Floyd, J.J. Cale und Neil Young, deren Musik er während seiner Schulzeit bevorzugt hörte Trophic Cascade empfiehlt sich nachhaltig für aufgeschlossene, an Neuem interessierte, über den Tellerrand hinausschauende Hörer, die Freude an experimenteller Musik und Lust am Entdecken neuer Talente haben

TITEL: Trophic Cascade
LABEL: UNDERWATER PANTHER COALITION (HEMIFRAN)
PRODUZENT:

Diko Shoturma, Matthew O’Neill

TRACKS:

Bridge Builder * Golden Boy * Ain't No Way * Poisoning The Well * Gates * Louisiana * Stand Tall * 1000 Years * Alzheimer's Blues * There You Go Again * Breakstride * Telepathy * Tunkashila * Relaunching

AIRPLAY: Louisiana
WEB:

www.matthew-oneill.com

www.underwaterpanthercoalition.com

www.hemifran.com

 

 

SARAH JORY
 

mit 5 Jahren bekam sie ihre erste Steel Gitarre, ihr erstes Album (Sarah’s Steel Line) wurde 1980 veröffentlicht, da war SARAH JORY gerade mal elf Jahre alt in der Folge war die am 20. November 1969 in Reading, Berkshire, England geborene Multi-Instrumentalistin und Sängerin Opening Act von Eric Clapton, tourte mit Glen Campbell, spielte u.a. mit Buddy Emmons, Cyndi Lauper, Ricky Skaggs, Porter Wagoner und Gene Watson und wirkte in über 200 Albumproduktionen mit, darunter Van Morrison und das Royal Philharmonica Orchestra die mehrfach ausgezeichnete und bis zum heutigen Tag vielbeschäftigte Künstlerin - zusätzlich zu ihren Solo-Projekten ist sie auch aktives Mitglied in der europäischen Country Band The Music Road Pilots - feiert mit der aktuellen Albumveröffentlichung The 40th Anniversary ihr 40-jähriges Bühnenjubiläum neben 16 Aufnahmen aus den Jahren 1989 bis 2006 findet man auf der CD auch vier neue Stücke, darunter auch eine packende Cover-Version des Brady Seals-Songs „Love You Too Much“ das Ergebnis ist eine hörenswerte Werkschau einer unglaublich begabten Musikerin, bei der vor allem Liebhaber der Pedal Steel voll auf ihre Kosten kommen

TITEL: The 40th Anniversary
LABEL: CASTLE ROAD RECORDS
PRODUZENT: Diverse
TRACKS:

City Lights (Instrumental) * Mansion On The Hill (Instrumental) * Two Sparrows In A Hurricane * Even A Fool * Nervous Breakdown (Instrumental) * My Heart Will Go On (Instrumental) * Sticky Fingers (Instrumental) * When You Walk In The Room * Take Your Memory With You * Unchained Melody (Instrumental) * Always The Same In Love * Amazing Grace (Instrumental) * Need A Lover * Even Then * Closer And Closer * Abba Medley (Instrumental) * NEW TRACKS: AJ's Reel (Instrumental) * When You Dance With Me (Instrumental) * Love You Too Much * Danny Boy (Instrumental)

AIRPLAY: Love You Too Much
WEB:

www.sarahjory.co.uk

www.castleroadrecords.com

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS

 


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2019 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.