Listinus Toplisten

 

DARIN & BROOKE ALDRIDGE

Was das Bluegrass-Ehepaar DARIN & BROOKE ALDRIDGE auf der neuesten Albumveröffentlichung präsentiert ist wahrlich einzigartig. Die Atmosphäre, die von den beiden aus North Carolina stammenden Musikern und den beim Faster And Farther betitelten Album mitwirkenden Könnern Pat Flynn, John Cowan, Vince Gill & Co. kreiert wird, ist einfach nur als zauberhaft schön zu beschreiben. Spielfreude gibt den Ton an, zieht sich wie ein roter Faden durch das Album. Die zwölf Songs, darunter die brillanten Neuauflagen des Ian Tyson-Klassikers „Someday Soon“ (Suzy Bogguss/Moe Bandy) und Garth Brooks‘ „Fit For A King“, passen perfekt zusammen. Erzeugt wird eine Vertrautheit, wie man sie nur von guten Freunden her kennt. Das ist Bluegrass vom Allerfeinsten. Applaus für Faster And Farther.

TITEL: Faster And Farther
LABEL: MOUNTAIN HOME MUSIC COMPANY
PRODUZENT: Darin & Brooke Aldridge
TRACKS:

Kingdom Come * Fit For A King * Highway Of Heartache (mit Vince Gill) * This River * Someday Soon * Mountains In Mississippi (mit Vince Gill) * Eugene And Diane * Lila * Still Falling * Sacred Lamb * Cumberland Plateau * Heaven Just Got Sweeter For You * BONUS TRACKS: How I Want To Be Remembered * Till Death Do Us Part

AIRPLAY: Kingdom Come
WEB:

www.darinandbrookealdridge.com

www.mountainhomemusiccompany.com

 

 

THE TRAILERPARK IDLERS

Wie schon mehrmals an dieser Stelle geschehen, kann man dem schwedischen Country-Quartett THE TRAILERPARK IDLERS eine ausgesprochen gute Arbeitsmoral bescheinigen. Zielstrebig arbeitet man sich nun schon seit 2006 von Album zu Album. Mit der Veröffentlichung der jüngsten und Alligator Days betitelten Einspielung ist die seit 2008 aus Miss LisaLee, Morgan Hellman, Pentti Salmenranta und JK Anderson bestehende Country-Band aus Norköpping bereits bei Album Nr. 13 angekommen. Das bewährte Erfolgsrezept - überwiegend eigene Songs und ein fein abgestimmter Mix aus Country, Bluegrass, Rockabilly, Honky Tonk und Roots - bestimmt auch ihre neueste CD. Das macht nicht nur den vier Musikern großen Spaß, sondern auch der immer größer werdenden Fangemeinde der Skandinavier. Da kann es nur heißen: Weiter so!!!

TITEL: Alligator Days
LABEL: SOMETHING WICKED RECORDS
PRODUZENT: The Trailerpark Idlers
TRACKS:

Everytime I Hear The Sound Of A Train * A Whisper From All Woods * Black Rock Special 238 * Kate * 200 Miles & 20 Years From Home * Down This River * Been A Long Time * The Car Salesman * A Tombstone Every Mile * Put The Bottle On The Table * Born To Cry * Gospel Train To Heaven

AIRPLAY: A Whisper From All Woods
WEB:

www.trailerparkidlers.com

 

 

DENNIS LEDBETTER

Wer in die US-Country-Charts reinhört, dem fällt auf, da ist vieles dabei, was man sofort wieder vergisst. Die von Nashville vermarkteten Interpreten sind längst austauschbar geworden. Da kommt einer gerade recht, der von sich selbst sagt er liebt und lebt die echte Country Music. Einer wie DENNIS LEDBETTER, der mit purem Honky Tonk und von Twin Fiddles und Steel Guitar bestimmtem Traditional Country begeistert. Das Warten auf das zweite Album des Sängers und Songschreibers aus Baton Rouge, Louisiana hat sich gelohnt. Die My Life Is A Country Song betitelte CD ist das ehrliche Bekenntnis eines Mannes, der zu 100 Prozent zu dem steht, was er macht. Traditionelle Country Music fristet mittlerweile selbst in den USA ein Nischendasein, umso dankbarer sind wir für einen großartigen Künstler wie Dennis Ledbetter.

TITEL: My Life Is A Country Song
LABEL: SAINT AND SINNER RECORDS
PRODUZENT: Tom Harding, Hal Higgins
TRACKS:

My Life Is A Country Song * Open A Vein * Louisiana Dead * Tell Me I'm Wrong * Motel Blues * Foolin' * I Ain't Been Me * Rocking Chairs For Two * Relieve Me Oh Lord * Where We Might Go Together

AIRPLAY: Open A Vein
WEB:

www.dennisledbetter.com

 

 

DRAKE WHITE

Nach drei Singles, zwei Plattenverträgen und vielen frustrierenden Tagen und Nächten ist es endlich soweit: Der im Kleinstädtchen Hokes Bluff, Alabama geborene Sänger und Songschreiber DRAKE WHITE veröffentlicht sein Sparks betiteltes Albumdebüt beim US-Major-Label Dot Records. Dem Bart und Hut tragenden Newcomer, gesegnet mit einer wohlig-soulig-maskulinen wie druckvollen Stimme, gelingt es auf Anhieb - den Albumtitel bestätigend - ein sprühendes Feuerwerk zu entzünden. Und das mit einer Songkollektion, die zum größten Teil aus seiner eigenen Feder stammt. Mit farbenfrohen, leichten, wie radiotauglichen Stücken, aber auch erdigen, bluesigen Country Rock-Nummern sorgt White für wirklich gute Zeiten. Und falls das miese Wetter wieder auf die Stimmung drückt: Bei diesem starken Debüt geht sofort die Sonne auf.

TITEL:

Spark

LABEL:
DOT RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Ross Copperman. Jeremy Stover
TRACKS:

Heartbeat * Story * Makin’ Me Look Good Again * It Feels Good * Livin' The Dream * I Need Real * Back To Free * Equator * Live Some * Waitin' On The Whiskey To Work * Elvis * Take Me As I Am

AIRPLAY: Makin’ Me Look Good Again
WEB:

www.drakewhite.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

JEAN SHEPARD

Niemand konnte ahnen, dass der Auftritt zu ihrem 60. Opry-Jubiläum im vergangenen November der letzte von JEAN SHEPARD sein sollte. Die am 21. November 1933 in Paul’s Valley, Oklahoma geborene „Grand Lady of the Grand Ole Opry“ verstarb am 25. September in Nashville. Hank Thompson gilt als Entdecker der 2011 in die Country Music Hall of Fame aufgenommenen Künstlerin. Shepard, eine engagierte Verteidigerin der traditionellen Country Music, brachte es zwischen 1953 und 1989 auf 45 Hits in den Billboard-Charts. Viele davon findet man auf dem gerade erst (und sicher so nicht geplanten) empfehlenswerten CD-Doppelpack mit dem alles sagenden Titel Country Music: Pure And Simple. Wer seine Country Music ohne Strings und sonstigen überflüssigen Nonsens mag, der wird hier garantiert bestens bedient.

TITEL:

Country Music: Pure And Simple

LABEL:

HUMP HEAD RECORDS (WRASSE RECORDS)

PRODUZENT: Diverse
TRACKS:

CD 1: A Real Good Woman * A Woman's Hand * With His Hand In Mine * Heart, We Did All We Could * Safe In These Lovin' Arms Of Mine * My Arms Stay Open Late * The Tip Of My Fingers * I'm Tied Around Your Finger * Then He Touched Me * Would You Lay With Me (In A Field Of Stone) * Seven Lonely Days * Another Lonely Night * Just Plain Lonely * Hardly A Day Goes By * Just Like Walkin' In The Sunshine * Many Happy Hangovers To You * Everyday's A Happy Day For Fools * A Tear Dropped By * If Teardrops Were Silver * Someone's Gotta Cry * I've Loved Him Much Longer Than You * Just As Soon As I Get Over Loving You * It's Not Love (But It's Not Bad) * Ain't Love Good * Mr Do-It-Yourself (mit Ray Pillow)
CD 2: Second Fiddle (To An Old Guitar) * I Want You Free * Virginia * I'm Giving You Denver * An Old Bridge * Your Forevers (Don't Last Very Long) * I'll Do Anything It Takes (To Stay With You) * I'm Not That Good At Goodbye * Possession Is Nine-Tenths Of The Law * I Don't See How We Can Make It * I'd Fight The World (mit Ray Pillow) * You're Telling Me Sweet Lies Again * I'm A Believer (In A Whole Lot Of Lovin') * Only Mama That'll Walk The Line * Another Neon Night * It Keeps Right On A Hurtin' * At The Time * Silver Threads And Golden Needles * Poor Sweet Baby * Come On Phone * Mercy * Outstanding In Your Field * It's A Man (Every Time, It's A Man) * Slippin' Away * I’ll Take The Dog (mit Ray Pillow)

AIRPLAY: Slippin' Away
WEB:

www.jeanshepardcountry.com

www.humpheadcountry.com

 

 

PORTER WAGONER

Ein Fest für die Country-Puristen, für die Liebhaber der traditionellen Country Music - und für die Fans von PORTER WAGONER sowieso! Zwei Alben auf einer erstklassig remasterten CD, der man neben den originären 24 Aufnahmen noch zusätzlich weitere sechs Bonus-Tracks spendiert hat. Zusammengefasst wurden mit A Slice Of Live (1962) und Satisfied Mind (1956) zwei der feinsten Albumproduktionen des am 12. August 1927 in West Plains, Missouri geborenen und am 28. Oktober 2007 in Nashville, Tennessee verstorbenen Opry-Stars. Welch ein Genuss! Wunderschöner, purer Country - eine echte Wohltat, die deutlich macht, warum diese Country Music-Ikone ohne Zweifel zu den signifikantesten Größen in der Geschichte der Country Music überhaupt zählt. Diese CD muss einfach bei jedem Country Music-Liebhaber im CD-Schrank stehen.

TITEL: A Slice Of Life Plus Satisfied Mind
LABEL:

HOODOO RECORDS (IN-AKUSTIK)

PRODUZENT: Chet Atkins
TRACKS:

A SLICE OF LIFE: Uncle Pen * One Way Ticket To The Blues * My Name Is Mud * I Thought I Heard You Calling My Name * Tennessee Border * I Went Out Of My Way * Sugarfoot Rag * Cryin’ Loud * Misery Loves Company * I Gotta Find Someone (Who Loves Like I Do) * Take Good Care Of Her * I Wonder Where You Are Tonight
SATISFIED MIND: A Satisfied Mind * My Bonfire * I Like Girls * Ivory Tower * Company’s Comin’ * Born To Lose * Midnight * That’s It * I Guess I’m Crazy * I’m Stepping Out Tonight * Living In The Past * Tricks Of The Trade
BONUS TRACKS: Settin’ The Woods On Fire * I’ve Enjoyed As Much Of This As I Can Stand * The Girl Who Didn’t Need Love * Falling Again * Tell Her Lies And Feed Her Candy * Ain’t It Awful

AIRPLAY: Uncle Pen
WEB:

www.hoodoo-records.com

www.in-akustik.com

 

 

DOUG FIGGS

Authentizität ist das A und O bei der Cowboy-Country Music. Ein Mann, der den Glaubwürdigkeitscheck problemlos besteht ist der Western Music-Singer/Songwriter DOUG FIGGS. Genre-Liebhaber schätzen Künstler, die sich treu bleiben und gute Geschichten erzählen. Der Cowboy und Hufschmied aus Lemitar, New Mexico macht das auf gekonnte Weise. Nachzuprüfen ist das auf seinem Album A Cowboy Like Me. Hier präsentiert Figgs mit unverwechselbarem Gesang 14 Songs, von denen er mit Ausnahme des Marshall Tucker Band-Klassikers „Can’t You See“ allesamt selbst geschrieben hat. Es empfiehlt sich bei dem einen oder anderen Song die Augen zu schließen, denn so ist man auf der Stelle mittendrin im amerikanischen Südwesten mit all seinen Geschichten. Gut dass es noch Leute wie Doug Figgs gibt.

TITEL:

A Cowboy Like Me

LABEL: SLASH DC MUSIC
PRODUZENT:

Mariam Funke

TRACKS:

Old New Mexico Moon * Sittin' Here With You" * Wild Horses * Viento Del Sur * A Cowboy Like Me * It Don't Matter Now * Those Old Days * Bein' A Cowboy * Play It For Me... * Do You Believe In Angels * Can't You See * Everything That's Beautiful * Christmas For A Cowboy

AIRPLAY: Old New Mexico Moon
WEB:

www.dougfiggs.com

 

 

SOUTHERN HALO

Mit SOUTHERN HALO kommt ein musikalischer UND optischer Leckerbissen auf uns zu. Nicht nur, dass die Schwestern Natalia, Christina und Hannah über ein attraktives Aussehen und sympathisches Wesen verfügen, sie können auch wunderschöne wie kraftvolle Stimmen ihr eigen nennen. Das talentierte Teenager-Trio aus der Kleinstadt Cleveland im US-Bundesstaat Mississippi überzeugt auf dem selbstbetitelten Albumerstling mit einer knackig-frischen Mischung aus New Country und Country Rock. Die Songs gehen leicht ins Ohr, sind meist positiv ausgelegt und sie sorgen für reichlich ansteckend gute Laune. In den Texten geht’s um Liebe, Herzschmerz und dem Spaß am Leben, also Themen die gerade bei jugendlichen Hörern ankommen. Über die komplette Distanz macht das Schwestern-Trio dabei eine blendende Figur.

TITEL:

Southern Halo

LABEL: SOUTHERN HALO MUSIC
PRODUZENT: Cat Gravitt, Gerald O'Brien
TRACKS:

Little White Dress * Life Rolls On * Rewind * I Don’t Wanna Move On * Over You * Moonshine * This Song * Living Like That * Cowboys * I Ain’t Crazy (But My Daddy Is)

AIRPLAY: Living Like That
WEB:

www.southernhalo.net

 

 

DWIGHT YOAKAM

Es ist eigentlich alles ganz einfach: Immer wenn DWIGHT YOAKAM ein neues Album veröffentlicht, dann ist höchste Aufmerksamkeit angesagt. Der Sänger, Songschreiber und Gitarrist aus Pikeville, Kentucky ist sich und seiner Musik seit Beginn seiner Karriere Mitte der 80er Jahre stets treu geblieben. Yoakam ist vielleicht „too country for Nashville“, aber gerade deshalb genau richtig für wahre Country Music-Liebhaber und die haben garantiert wieder ihre Freude an der neuesten Einspielung. Mit Swimmin‘ Pools, Movie Stars… setzt er noch einen drauf und präsentiert von ihm ausgewählte Songs im Bluegrass-Gewand. Und man muss sagen, das passt prächtig. Unterstützt von exzellenten Bluegrassern erleben wir ebenso brillante wie zahlreiche Momente der countrymusikalischen Vollkommenheit, für die man ihn einfach lieben muss.

TITEL:

Swimmin' Pools, Movie Stars...

LABEL: SUGAR HILL RECORDS (IN-AKUSTIK)
PRODUZENT: Gary Paczosa, Jon Randall Stewart, Dwight Yoakam
TRACKS:

What I Don't Know * Free To Go * Sad, Sad Music * These Arms * I Wouldn't Put It Past Me * Listen * Two Doors Down * Guitars, Cadillacs * Home For Sale * Please, Please Baby * Gone (That'll Be Me) * Purple Rain

AIRPLAY: What I Don't Know
WEB:

www.dwightyoakam.com

www.sugarhillrecords.com

www.in-akustik.com

 

 

DALE WATSON & HIS LONESTARS

Als echter Vollblutmusiker von echtem Schrot und Korn erreicht DALE WATSON immer dann seine größte Wirkung, wenn er sein Können vor Publikum zeigen kann. Seine Live-Auftritte, stets begleitet von euphorischen Begeisterungsstürmen, haben die Power einer Naturkatastrophe: bedrohlich erdige Beats, brettharte Gitarren, musikalische Finessen, zeitlose Melodiefolgen, immer das Letzte gebend – dieser Dynamik kann sich kaum jemand erziehen. Was Watson und seine Band Lonestars, mit der er seit Mitte der 90er Jahre sein eigenes kräftiges Süppchen kocht, in den Jahren an Perfektionismus und Leidenschaft dazu gewonnen haben, belegt die jetzt unter dem Titel Live At The Big T Roadhouse, Chicken S#!+ Bingo Sunday veröffentlichte CD. Ein rasantes Werk des „King of Honky Tonk“, das von der ersten bis zur letzten Minute begeistert.

TITEL:

Live At The Big T Roadhouse, Chicken S#!+ Bingo Sunday

LABEL: RED HOUSE RECORDS (IN-AKUSTIK)
PRODUZENT: Dale Watson
TRACKS:

Big T's * Sit And Drink And Cry * Where Do You Want It * Everybody's Somebody In St. Hedwig, Texas The * The Fugitive * I Gotta Drive * Honky Tonkers Don't Cry * Lubbock Boy * The Bottle Let Me Down * Inside View * I Don't Rock No Cradle * Smile * Don Don Boogie * Tienes Cabeza De Palo * Right Now * Amos Moses * Deep In The Heart Of Texas * Never Ever * I Lie When I Drink * Birmingham Break Down

AIRPLAY: Inside View
WEB:

www.dalewatson.com

www.redhouserecords.com

www.in-akustik.com

 

 

JESSE DAYTON

JESSE DAYTON, der Country-Blues-Honky Tonk-Americana-Gitarrist aus Beaumont, Texas, wird ja von seinen Fans wie ein Heiliger verehrt. Zu Recht, denn es gibt so viele gute Nummern, die wir diesem Mann zu verdanken haben. Auch auf seiner neuesten Einspielung The Revealer überzeugt der Sänger und Songschreiber wieder auf der ganzen Linie mit seinen - mit einer Ausnahme allesamt selbstgeschriebenen - Songs, die Dayton in unnachahmlicher Weise intoniert. Codein-Country könnte man diesen unverschämt lässigen wie höllischen Trip nennen, der auch dann nicht endet, wenn schon alle Saiten glühen. Und es sind Dayton’s packende Gitarren-Solos, die die größte Aufmerksamkeit verdienen. Schnell wird klar: Jesse Dayton hat sich und uns fest im Griff. Ein echtes Highlight bei den Country-Neuheiten des Jahres 2016.

TITEL: The Revealer
LABEL:

BLUÉ ELAN RECORDS (HEMIFRAN)

PRODUZENT: Chris Crane, James Messer
TRACKS:

Daddy Was A Badass * Holy Ghost Rock N' Roller * The Way We Are * Eatin' Crow And Drinkin' Sand * Possum Ran Over My Grave * Take Out The Trash * Mrs. Victoria (Beautiful Thing) * 3 Pecker Goat * Match Made In Heaven (mit Brennen Leigh) * I'm At Home Gettin' Hammered (While She's Out Gettin' Nailed) * Never Started Livin' * Big State Motel

AIRPLAY: The Way We Are
WEB:

www.jessedayton.com

www.blueelan.com

www.hemifran.com

 

 

RUNE RUDBERG

Nashville, Tennessee ist bekanntermaßen die Hauptstadt des Country. Hier gibt es Dutzende Musikclubs, die Opry, eine Hall of Fame und ein Museum für den größten Heden des Genres: Johnny Cash. Dass es aber nicht immer Nashville sein muss beweist eindrucksvoll RUNE RUDBERG, einer der populärsten Künstler in Skandinavien. Der Sänger und Songschreiber setzt bei seinem neuen Album Kindly Keep It Country erstmals zur Gänze auf die traditionelle Country Music. Alleine die Namen der Songlieferanten sprechen für sich und garantieren echte Country Music: Merle Haggard, Rodney Crowell, Vince Gill, Kris Kristofferson, Tom Paxton und Vern Gosdin. Dazu passt bestens das einzige Rudberg-Original „If I Could Live My Life All Over Agin“. Ein gelungenes Album, zu dem man dem Norweger nur gratulieren kann.

TITEL:

Kindly Keep It Country

LABEL: SLAGER RECORDS
PRODUZENT:

Tore Blestrud

TRACKS:

Long Line Of Love * Even Cowgirls Get The Blues * Kindly Keep It Country * Shot Full Of Love * What’ll I Do * The Number * Running Kind * When You Leave That Way (You Can Never Go Back) * If I Could Live My Life All Over Again * High Cotton * Here Comes That Rainbow Again * Last Thing On My Mind * Help Me Make It Through The Night

AIRPLAY: If I Could Live My Life All Over Again
WEB:

www.runerudbergband.no

www.countryrewindrecords.com

 

 

BOB LUMAN

Zu den bekanntesten Hinterlassenschaften von BOB LUMAN zählt der Rockabilly-Titel „Let’s Think About Livin'“ aus dem Jahr 1960. Der am 15. April in Nacogdoches, Texas geborene und im Alter von nur 41 Jahren leider viel zu früh verstorbene Sänger und Songschreiber fühlte sich überall gut aufgehoben, ob Country, Rockabilly und Rock & Roll. Besagter Hit ist nun auch Namensgeber für die mit 30 Tracks bestückte CD-Kompilation Let’s Think About Livin'. Zusammengefasst wurden hier „The 1957-1962 Rockin‘ Honky Tonk Recordings“. Luman hatte nicht nur den Rock & Roll im Blut. Er verstand sich geschickt darauf diesen mit der Country Music zu verschmelzen und so die Musikliebhaber aus beiden Lagern auf seine Seite zu ziehen. Auch wenn er es nie zu ganz großem Star schaffte, gehörte er doch mit zu den Besten seines Fachs.

TITEL: Let's Think About Livin' - The 1957-1962 Rockin' Honky Tonk Recordings
LABEL:

HOODOO RECORDS (IN-AKUSTIK)

PRODUZENT: Lew Chudd, Wesley Rose, Karl Engemann, Ken Nelson
TRACKS:

Red Hot * Whenever You’re Ready * You’ve Got Everything * Try Me * I Know My Baby Cares * Buttercup * Dreamy Doll * Red Cadillac And A Black Mustache * Make Up Your Mind, Baby * My Baby Walks All Over Me * Let’s Think About Living * Svengali * Class Of ‘59 * Why, Why, Bye, Bye * All Night Long * Your Love * Oh, Lonesome Me * Private Eye * You Turned Down The Lights * Bad, Bad Day * Old Friends * The Pig Latin Song * I Love You Because * Everybody’s Talkin’ * The Great Snowman * Meet Mr. Mud * I’m Gonna Write A Song About You * The Fool * Hey Joe * Boston Rocker

AIRPLAY: Hey Joe
WEB:

www.hoodoo-records.com

www.in-akustik.com

 

 

JUSTIN MOORE

In die erste Liga der aktuell angesagten Country Music-Stars spielte sich JUSTIN MOORE mit Chart-Hits wie „Small Town U.S.A.“, „If Heaven Wasn’t So Far Away“ und „When The Night Roll“. Jetzt legt der Sänger und Songschreiber aus Poyen, Arkansas mit Kinda Don’t Care sein neuestes Album vor, das ihn, wie kaum anders erwartet, in prächtiger Form zeigt. Wie schon der Vorgänger Off The Beaten Path ist auch die neue CD - und zwar ausschließlich in der mit 16 Songs großzügig bestückten Deluxe-Version - bei uns erhältlich. Die Qualität der stark im New Country fundamentierten, sehr modern arrangierten und abwechslungsreichen Songs ist auf hohem Niveau, auch wenn man den richtigen Knaller doch irgendwie vermisst. Insgesamt aber besticht Moore erneut mit einer fabelhaften Vorstellung, die seine Fan-Basis zusätzlich erweitern dürfte.

TITEL:

Kinda Don't Care (Deluxe)

LABEL:
VALORY MUSIC/BIG MACHINE (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Jeremy Stover, Julian Raymond
TRACKS:

Robbin’ Trains * Put Me In A Box * Kinda Don’t Care * Hell On A Highway * Goodbye Back * You Look Like I Need A Drink * Somebody Else Will * Between You And Me * Got It Good * Rebel Kids * More Middle Fingers (mit Brantley Gilbert) * Life In The Livin’ * DELUXE TRACKS: Middle Class Money * Pick Up Lines * Spendin’ The Night * When I Get Home * Amen

AIRPLAY: Somebody Else Will
WEB:

www.justinmooremusic.com

www.bigmachinelabelgroup.com

 

 

THE COAL PORTERS

Dank ihrer unwiderstehlichen Mischung aus Americana, Bluegrass. Country und Folk erfreuen sich die COAL PORTERS nun schon seit geraumer Zeit an einer beständig wachsenden Fangemeinde auf beiden Seiten des Atlantiks. Willkürlich ist der Bandname nicht gewählt, denn die Band wurde von dem aus dem Kohlestaat Kentucky stammenden Sänger, Songschreiber, Musiker und Ex-Long Ryder Sid Griffin gegründet. Viele der neuen Songs auf der kurzerhand No. 6 betitelten Einspielung gehen sofort ins Ohr. Die Musik klingt fluffig-leicht und nostalgisch angehaucht. Einmal mehr beeindruckt das Musiker-Quintett durch erstklassige, handwerkliche Arbeit. Die jahrelange Erfahrung hört man. Das macht die Band zu Favoriten unter Bluegrass-Kennern. Die begeistert aber auch das Nicht-Bluegrass-Publikum gleichermaßen. Großartig!

TITEL:

No. 6

LABEL: PRIMA RECORDS (HEMIFRAN)
PRODUZENT: John Wood
TRACKS:

The Day The Last Ramone Died * Save Me From The Storm * The Blind Bartender * Chopping The Garlic (Instrumental) * Salad Days * Unhappy Anywhere * Train No. 10-0-5 * Play A Tune * The Old Style Prison Break * Another Girl, Another Planet

AIRPLAY: The Old Style Prison Break
WEB:

www.sidgriffin.com/the-coal-porters

www.hemifran.com

 

 

MARK WHITT

Das The Fallen Flame String Band LP betitelte Debütalbum des aus Atwater Village, Kalifornien stammenden und aus Gilbert Montoya, David Archery, Jessica Alvillar und den beiden Brüdern Billy und Nick Lupton bestehenden Americana/Roots-Quintetts WICKLOW ATWATER könnte wie ein Blitz einschlagen. Oder eine Bombe. Denn der druckvolle Americana-Mix stürzt mit brachialer Gewalt auf den Hörer ein. Ein einziges Genre ist diesen „jungen Wilden“ nicht genug und so lösen sie mit einem ansteckend frischen Gebräu aus Bluegrass, Country, Folk, Old Time, Blues und Roots eine Geschmacksexplosion nach der anderen aus. Die 17 Songs lassen kaum eine Verschnaufpause zu, machen einfach nur riesigen Spaß. Für die Zukunft vielversprechende Band, die man unbedingt auf dem Radarschirm haben sollte.

TITEL: Over You
LABEL:
MARK WHITT MUSIC
PRODUZENT: Clay Hess
TRACKS:

Let Me Be Your Friend * Shenandoah Waltz * How Mountain Girls Can Love * Over You * Blue Ridge Cabin Home * I Heard Sweet Music Playing * Lord I'm Coming Home * My Cabin In The Hills Of Caroline * The Lonesome River

AIRPLAY: Over You
WEB:

www.markwhitttruebluegrass.com

 

 

GIN PALAST JESTERS

So konsequent und kompromisslos haben kaum andere diesen großartigen, eingängigen und schnörkellosen Mix aus Honky Tonk, Hillbilly, Country Boogie und Western Swing der 50er und 60er Jahre umgesetzt wie die GIN PALACE JESTERS: Akribisch folgt das von Dave Sisson angeführte Quartett aus Chicago den Intentionen großer Idole der klassischen und traditionellen Country Music und begeistert mit einer knackig-frischen Songkollektion, bei der man sofort anfängt mit dem Tanzbein zu schwingen. Die For Better Or For Worse betitelte CD war längst überfällig und von den Fans sehnsüchtig erwartet worden. Gleich der erste Song der 14 Originale überzeugt. Und so geht es munter weiter, volle Fahrt voraus, enorm stark. GPJ garantieren ein authentisches und mitreißendes Musikerlebnis, das man sich entgehen lassen sollte.

TITEL: For Better Or For Worse
LABEL:
GIN PALACE JESTERS MUSIC
PRODUZENT: Dave Sisson, Pat Keiner
TRACKS:

Show Me Your Tears * Very Old Cecil Patch's Tennessee Blend (91 Proof) * Turkey Shoot * With This Ring * Texas 12 Step * God Bless The Drinkin' Songs * Bottom Of The Bottle * Along The Trail Of Tears * Wherever You Are * Fell Off The Wagon * Diana If You Love Me * A Broken Heart (Like Mine) * Erin Is For Lovin' * Lo-Fi, Lo-Tech, Lo-Down

AIRPLAY: Very Old Cecil Patch's Tennessee Blend (91 Proof)
WEB:

www.ginpalacejesters.com

 

 

DANIEL CRABTREE

Wie eine Karriere für einen Singer/Songwriter mittleren Alters doch noch ins Rollen kommen kann, zeigt sich am Beispiel von DANIEL CRABTREE. Der bei Nashville aufgewachsene „Newcomer“ begann bereits im Kindesalter Gitarre zu spielen, machte durch einen Nachbarn Bekanntschaft mit der Bluegrass Music. Der Beginn einer Liebe, die ihn nicht mehr loslassen sollte. Bei einem Songschreiber-Camp traf er auf die Sängerin, Songwriterin und Produzentin Donna Ulisse. Das hörenswerte Ergebnis der Zusammenarbeit ist eines dieser seltenen Singer/Songwriter-Bluegrass Gospel Alben. Für das The Gospel Road betitelte Debüt schrieb Crabtree alle Songs selbst. Die machen sehr schnell deutlich, dass man es mit einem ausgesprochenen Könner zu tun hat. Ein echtes Juwel, dass Bluegrass/Southern Gospel-Fans nicht übersehen sollten.

TITEL: The Gospel Road
LABEL:
THREE GIRLS I WORK FOR MUSIC
PRODUZENT: Donna Ulisse
TRACKS:

The Gospel Road * Holdin' On * The Day I Realized I Was A Sinner * Oh Blessed Lord, Carry Me * Don't Take Your Eyes Off Of Jesus * The Stained Glass Window * All Over Me * Elijah * Jesus, Won't You Guide Me * The Scarlet Red Line * Ya Gotta Love God * Time's Gettin' Short

AIRPLAY: The Stained Glass Window
WEB:

www.danielcrabtreemusic.com

 

 

JON PARDI

JON PARDI kommt aus Kalifornien, dem US-Bundesstaat, der die Country Music mit zwei so unvergessenen Country Music-Ikonen wie Merle Haggard und Buck Owens bereicherte. Mit seinem Debüt Write You A Song verblüffte der Newcomer Publikum und Experten gleichermaßen. Nun kommt mit California Sunrise der nicht weniger gelungene Nachfolger und der macht nochmal mehr als deutlich, dass wir es hier mit einem Sänger und Songschreiber zu tun haben, der das Rampenlicht so schnell nicht wieder verlassen wird. Pardi bietet bei den zwölf neuen Songs einen mitreißenden wie beeindruckenden Spannungsbogen aus traditionsbewusstem und modernem Country. Die CD strotzt nur so vor unbändiger Spielfreude und unfassbarer Energie. Wahrscheinlich tatsächlich eine der spannendsten Neuveröffentlichungen des Jahres.

TITEL:

Picking Up The Pieces

LABEL:
CAPITOL NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)
PRODUZENT: Bart Butler, Jon Pardi
TRACKS:

Out Of Style * Cowboy Hat * Head Over Boots * Night Shift * Can’t Turn You Down * Dirt On My Boots * She Ain’t In It * All Time High * Heartache On The Dance Floor * Paycheck * Lucky Tonight * California Sunrise

AIRPLAY: Heartache On The Dance Floor
WEB:

www.jonpardi.com

www.umgnashville.com

 

 

DIRKS BENTLEY

Es gibt sie noch, die Country-Sänger die von Album zu Album immer stärker werden, obwohl oder gerade weil sie sich so kreativ und wohlklingend zwischen alle Stühle plumpsen lassen: Der aus Phoenix, Arizona stammende DIERKS BENTLEY gehört mit Sicherheit dazu. Sein neues Album Black liefert den beeindruckenden Beweis dafür. Erneut beschert er seiner Anhängerschaft ein verführerisches Wechselbad aus modernem wie klassischem Country, souligem Country-Blues und knackigem Country Rock. Angesagt ist, wer die Country-Fans im Stadion mit partytauglichen Vibes entzücken kann. Auch diese Variante beherrscht Bentley und steuert dazu wieder einiges an neuem Material bei. Vor allem aber die intimen, melancholischen Momente dieser CD sind es, die den Hörerkreis in ungeahnte Regionen ausweiten dürften.

TITEL:

Black

LABEL:

CAPITOL NASHVILLE RECORDS (UNIVERSAL MUSIC)

PRODUZENT: Ross Copperman
TRACKS:

Black * Pick Up * I'll Be The Moon (mit Maren Morris) * What The Hell Did I Say * Somewhere On A Beach * Freedom * Why Do I Feel * Roses And A Time Machine * All The Way To Me * Different For Girls (mit Elle King) * Mardi Gras (mit Trombone Shorty) * Light It Up * Can't Be Replaced

AIRPLAY: What The Hell Did I Say
WEB:

www.dierks.com

www.umgnashville.com

www.universal-music.de

COUNTRY.de
COUNTRY HOME
COUNTRY MUSIC NEWS
NO FENCES

COUNTRY MUSIK MAGAZINE


COUNTRY MUSIC ASSOCIATION GRAND OLE OPRY CMT COUNTRY MUSIC HALL OF FAME AMERICAN COUNTRY COUNTDOWN ACADEMY OF COUNTRY MUSIC
Alle Inhalte von COUNTRY JUKEBOX-Online sind urheberrechtlich geschützt. Eine Weiterveröffentlichung, Vervielfältigung, Verbreitung auch in elektronischer Form, sowie eine Speicherung, die über die private Nutzung hinausgeht, ist ohne vorherige Zustimmung der Redaktion nicht zulässig.
Für die Inhalte von Internetseiten, auf die COUNTRY JUKEBOX-Online in seinem Angebot verlinkt, übernimmt COUNTRY JUKEBOX-Online keinerlei Verantwortung. Die Aufnahme von Links ist ein Service für unsere Internet-Nutzer und jederzeit widerrufbar.
COUNTRY JUKEBOX * Max W. Achatz * Theodor-Dombart-Str. 5 * 80805 München
Copyright © 1984 - 2017 Max W. Achatz - Country Jukebox. All rights reserved.